Sie sind hier: Region >

Beim Malen lernen: Kinder üben sich kreativ im Straßenverkehr



Wolfenbüttel

Beim Malen lernen: Kinder üben sich kreativ im Straßenverkehr

von Anke Donner


Die Verkehrswacht besuchte die Grundschule Am Harztorwall. Die Kinder haben schon fleißig für den Malwettbewerb gemalt. Fotos: Anke Donner
Die Verkehrswacht besuchte die Grundschule Am Harztorwall. Die Kinder haben schon fleißig für den Malwettbewerb gemalt. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Mit der Teilnahme am Malwettbewerb der Verkehrswacht setzen sich die Kinder der ersten Klassen der Grundschule Am Harztorwall derzeit mit dem Thema „Mein sicherer Schulweg“ auseinander. Hier wurde in den letzten Wochen fleißig gemalt.



Ob Autos, Busse, Ampeln oder Zebrastreifen, alle Erstklässler aus dem Landkreis Wolfenbüttel sind derzeit aufgerufen, auf ihren Bildern zu zeigen, was sie bereits über den Straßenverkehr wissen. Ziel dieses Malwettbewerbes, der bereits zum 33. Mal von der Verkehrswacht und der Öffentlichen Versicherung durchgeführt wird, ist es, einen Beitrag zur frühen Verkehrserziehung zu leisten. "Wichtig ist, dass sich die Kinder mit den Gefahren auseinandersetzen. Damit kann man nicht früh genug anfangen. Wichtig ist außerdem, dass das Thema im Klassenverband und mit den Lehrern behandelt wird",betonte der Vorsitzende der Verkehrswacht Wolfgang Gürtler.

Die Grundschule Am Harztorwall macht schon seit vielen Jahren bei dem Wettbewerb mit. "Bei uns gehört dieser Wettbewerb zum Arbeitsplan. Die Kinder sind auch immer sehr stolz auf ihre Bilder", erklärt Birgit Oppermann, Rektorin der Grundschule. In diesem Jahr nehmen drei erste Klassen teil und im Unterricht wird schon fleißig gemalt. Das zeigten die Kinder der Klasse 1b mit ihren Bildern.



Horst Bittner von der Verkehrswacht erklärte anschaulich, wie man die Straße sicher überquert. Foto: Anke Donner


Aufklärung: Auch die Eltern sind gefragt


Der Lernprozess fand allerdings nicht nur durch das Malen, sondern auch durch gezielte Nachfragen statt. So wollte Horst Bittner von den Kindern wissen, was man beim Überqueren der Straße beachten muss. Wohin muss man gucken und wann darf man die Straße überqueren? Die Aufklärung beginnt eigentlich bei den Eltern. Die müssen darauf achten, dass ihre Kinder sicher durch den Straßenverkehr kommen. Wir können da nur unterstützen", so Horst Bittner. "Es wäre gut, wenn Eltern die Schulwege mit den Kindern einfach mal abgehen", ergänzt Wolfgang Gürtler.


Horst Bittner, Lehrerin Anika Ehlers, Wolfgang Gürtler, Birgit Oppermann, Horst Gutsche, Imke Pracejus und Arne Heuschmann schauten sich die Bilder der Kinder an. Foto: Anke Donner


Abgabe noch bis zum 17. Februar


An dem Wettbewerb können alle ersten Klassen des Landkreises teilnehmen. Bis Ende Februar können die künstlerischen Exponate bei der Öffentlichen Versicherung abgegeben werden. Am 8. März tagt dann die Jury, die von jeder Klasse das schönste Bild heraussucht. Die Siegerbilder der jeweiligen Klasse werden dann am 22. März in der Lindenhalle gekürt, erklärten Bittner und Gürtler. Jede teilnehmenden Klasse erhält einen 50 Euro- Gutschein, von dem Materialien für die Verkehrserziehung angeschafft werden sollen. Zudem bekommen die Kinder Sachpreise.


zur Startseite