Sie sind hier: Region >

Benefizkonzert für Jens Prügner: Konzert findet nur im Live-Stream statt



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Benefizkonzert für Jens Prügner: Konzert findet nur im Live-Stream statt

Aufgrund der steigenden Coronazahlen möchte man kein Risiko eingehen.

von Anke Donner


Das Benefizkonzert für Jens Prügner findet aufgrund der steigenden Coronazahlen nur online statt.
Das Benefizkonzert für Jens Prügner findet aufgrund der steigenden Coronazahlen nur online statt. Foto: Mark Beerell

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Das für den morgigen Samstag angekündigte Benefizkonzert für den krebskranken Jens Prügner aus Wolfsburg findet nun nur im Online-Stream statt. Das gab Veranstalter, Musiker Mark Beerell am Freitag bekannt.



"Es tut uns wahnsinnig leid, aber wir wollen uns und die Gäste aufgrund der neuen Entwicklung bei den Coronazahlen nicht unnötig in Gefahr bringen. Ich denke, hier muss man auch verantwortungsvoll handeln. Wir wollen es aber nicht ganz ausfallen lassen, da wir ja möglichst viele Spenden für Jens und seine Familie sammeln wollen und haben uns dazu entschlossen, das Konzert live aus dem Foyer des Schmidt Terminals in die Wohnzimmer zu zaubern", sagt Mark Beerell im Gespräch mit regionalHeute.de am Freitagvormittag.

"Wir hoffen, dass viele Menschen auch beim Live-Stream dabei sein werden. Also macht es euch morgen auf dem Sofa bequem, während wir alles für Euch geben werden", so Mark Beerell und hofft auf ganz viele Zuschauer an den heimischen Bildschirmen, wenn es heißt: In my Dreams - Ein Abend für Jens Prügner.



Das Konzert ist hier im Internet zu sehen.


zur Startseite