whatshotTopStory

Berliner Ring bleibt Unfallschwerpunkt

von Bernd Dukiewitz


Die Berliner Brücke ist weiterhin ein Unfallschwerpunkt in Wolfsburg. Foto: Bernd Dukiewitz
Die Berliner Brücke ist weiterhin ein Unfallschwerpunkt in Wolfsburg. Foto: Bernd Dukiewitz Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

21.03.2017

Wolfsburg. Bei den Wolfsburgern ist er so berühmt, wie er berüchtigt ist: der Berliner Ring, Unfall-Hotspot der Innenstadt. Die Straße, die sich als Hauptverkehrsader durch Wolfsburg zieht, war alleine für 132 Unfälle verantwortlich.



Grundsätzlich sind aber fast überall auf dem Ring die Unfallzahlen rückläufig, einzig die Kreuzung zur Braunschweiger Straße ist eine Ausnahme. Dort kam es zu drei Unfällen mehr als im Vorjahr.

Folgt man dem Berliner Ring weiter Richtung VW-Bad, so fährt man noch auf dem ruhigsten Stück der Straße. An der Frauenteichstraße kam es nur zu sechs Unfällen, drei weniger als noch 2015. Auch direkt am VW-Bad krachte es nur zwei Mal, nur noch halb so viel wie im Jahr zuvor. Deutlich sicherer zeigte sich auf die Kreuzung mit der Nordsteimker Straße - hier kam es nur noch zu vier Unfällen, sieben weniger als 2015. Ab hier beginnt dann ein einziger Unfallschwerpunkt. An der Reislinger und Rothenfelder Straße krachte es 13 beziehungsweise 14 Mal. Auf Höhe der Esso-Tankstelle alleine kam es ebenfalls zu sechs Unfällen.

Berliner Brücke und St.-Annen-Knoten sind Schwerpunkte


Besonders oft kracht es weiterhin am St.-Annen-Knoten und auf der Berliner Brücke. Insgesamt 51 Unfälle mit drei schwer Verletzten gab es zwischen dem Stadion am Elsterweg und Wache Ost. Auch am Ende des Berliner Ringes kam es noch zu einem Dutzend Verkehrsunfällen.

Deutlich positiver lief es hingegen an der Fortsetzung des Ringes an der BadeLand-Kreuzung. Nach 32 Unfällen in 2015 kam es im vergangenen Jahr nur noch zu elf Crashs. "Hier muss man aber abwarten, ob das nicht auf die Baustelle zurückzuführen ist", erklärt Oliver Meyer, Leiter des Bereiches Einsatz der Polizei Wolfsburg.

Weitere Unfallschwerpunkte


- Helmstedter Straße, Einmündung Bäckerei Cadera (18 Unfälle)

- Heinrich-Nordhoff-Straße, Schachtweg bis Einmündung Siegfried-Ehlers-Str. (17 Unfälle)
- Heinrich-Nordhoff-Straße, Saarstraße (15 Unfälle)
- Heinrich-Nordhoff-Straße, An der Vorburg, Heßlinger Straße bis Alessandro-Volta-Straße (12 Unfälle)
- Heinrich-Nordhoff-Straße, Major-Hirst-Straße, Hermann-Münsch-Straße (12 Unfälle)
- B 188, Auf- und Abfahrt Kreuzheide, Auffahrt K 46 (17 Unfälle)





zur Startseite