Sie sind hier: Region >

Berufliche Bildung für Frauen im April



Goslar

Berufliche Bildung für Frauen im April


Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Goslar. Eine gute Zeit für den Wissenserwerb und lebensnahe Bildung ist offenbar auch der anstehende Frühling; das konstatiert die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft beim Landkreis Goslar. Viele Kurse aus dem breiten Angebotsspektrum für Frauen sind schon gut nachgefragt, bei einzelnen Terminen im April gibt es aber auch noch freie Plätze.



Am Freitagnachmittag, 6. April können sich Interessierte in einem Workshop im Goslarer Kreishaus praktische Tipps holen um bei vielfältigen beruflichen, familiären und sonstigen Anforderungen Druck und Hetze hinter sich zu lassen. Um eigene Ressourcen und Handlungsspielräume geht es auch am Sonnabend, 7. April. Der Tages-Workshop mit dem Titel "Ein dickes Fell für Dünnhäutige" vermittelt den Teilnehmerinnen Möglichkeiten, problematische Situationen souverän zu meistern.

Ein ganztägiges Moderationstraining können Frauen am Freitag, 13. April absolvieren. Besprechungen professionell und zielorientiert in einer guten Arbeitsatmosphäre zu leiten kann dabei erlernt und erprobt werden.


Neu im Programm ist ein Angebot für Frauen in Clausthal-Zellerfeld unter dem Titel „Farbe – Stil – Outfit“. In der Abendveranstaltung am Dienstag, 17. April gibt es Informationen um Impulse dazu, wie der persönliche Stil und eine positive Ausstrahlung mit wirksamen Mitteln hervorgehoben werden können.

Am Donnerstag, 19. April, erwartet die Teilnehmerinnen ein Tageskurs zum Thema „Gut aufgelegt! Entspannt und kundenfreundlich telefonieren“. Dabei geht es um die Grundlagen erfolgreichen Telefonierens im Beruf, um die professionelle Vor- und Nachbereitung und die einzelnen Gesprächsphasen bei Telefonaten.

Aufgrund zusätzlicher Nachfrage wird am Sonnabend, 21. April ein eintägiger Workshop rund um „Small Talk – Business Talk“ angeboten. Aufbauend auf eigene Erfahrungen der Teilnehmerinnen wird leichtes Kommunizieren im Berufsleben in einer lockeren Mischung aus Theorie, Coaching und viel „selber machen“ trainiert.

Insbesondere für Berufsrückkehrerinnen und geringfügig Beschäftigte ist eine Förderung der Kursbesuche durch die Koordinierungsstelle möglich. Dafür stehen neben Landkreismitteln Gelder der Europäischen Union und des Landes Niedersachsen zur Verfügung.

Interessierte können sich zu den Voraussetzungen und den für sie geeigneten Qualifizierungsmaßnahmen unter der Telefonnummer 05321 76-257 beraten lassen oder weitere Informationen unter der E-Mail-Adresse frauundwirtschaft@landkreis-goslar.de anfordern.


zur Startseite