whatshotTopStory

Beschlossene Sache: 90 Millionen Euro vom Bund


Kabinett beschließt Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen. Symbolfoto: regionalHeute.de
Kabinett beschließt Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen. Symbolfoto: regionalHeute.de Foto: Archiv

Artikel teilen per:

28.08.2019

Berlin. Am Mittwochvormittag hat das Bundeskabinett das Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen beschlossen, mit dem der wirtschaftliche Umbruch durch den Kohleausstieg in den betroffenen Revieren bewältigt werden soll. Durch dieses Gesetz erhält der Landkreis Helmstedt bis 2038 Fördermittel von bis zu 90 Millionen Euro. Das berichtet der Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs in einer Pressemeldung.


Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) freut sich über das beschlossene Gesetz: „Mit diesem Gesetz leisten wir einen wichtigen Beitrag um Strukturbrüche im Landkreis Helmstedt zu verhindern. Nun stehen bis zu 90 Millionen Euro bereit um die Bedingungen für neue Arbeitsplätze zu schaffen und die Helmstedter Zukunft zu gestalten.“

Der Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs schaut in die Zukunft: „Offensichtlich hat sich der gemeinsame Einsatz von Abgeordneten, dem Landkreis und dem Land Niedersachsen gelohnt. Jetzt müssen wir gemeinsam mit Kreis und Land daran arbeiten das Geld auch sinnvoll und zukunftsgerichtet für unsere Region einzusetzen.“

Lesen Sie auch:


https://regionalhelmstedt.de/90-millionen-euro-fuer-das-helmstedter-revier-verhaltene-reaktionen/

https://regionalhelmstedt.de/spd-landesgruppe-fordert-sofortprogramm-fuer-helmstedter-revier/


zur Startseite