Sie sind hier: Region >

Besonderes Projekt der Stadtbibliothek: Hund fördert Lesefreude



Salzgitter

Besonderes Projekt der Stadtbibliothek: Hund fördert Lesefreude


Leni, Nike, Nico und Johannes (von links) sind von „Charlie“ begeistert und lesen ihm gern vor. Foto: Stadt Salzgitter
Leni, Nike, Nico und Johannes (von links) sind von „Charlie“ begeistert und lesen ihm gern vor. Foto: Stadt Salzgitter Foto: Stadt Salzgitter)

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter. Seit mehreren Wochen besucht das Leselernhunde-Team der Stadtbibliothek Salzgitter die Hortgruppe des Kinderbildungshauses St. Gabriel in Gebhardshagen. Im Mittelpunkt dieses Projekts steht das Lesen, das auf tierische Weise geweckt und gefördert werden soll. Das berichtet die Stadt Salzgitter in einer Pressemitteilung.



Interessierte Kinder trainieren spielerisch ihre Lesefertigkeit. Dazu würden unter anderem Flunkergeschichten, Lese-Würfespiele, Logicals und das gute alte Fehlerlesen gehören. Der tierische Leseförderer „Charlie“ werde dabei einbezogen. Die Kinder könnten ihn während des Lesens streicheln oder ihm einfach vorlesen. „Der Hund soll den Kindern die Anspannung und Angst vor dem lauten Lesen nehmen. Allein seine Anwesenheit verringert Stress und fördert die Wohlfühlatmosphäre. Die Kinder trauen sich mehr zu“, erklärt Projektleiterin Jessica Färber. Kleine Spieleinheiten würden die Stimmung zusätzlich auflockern.

Eltern, Kinder und das Hort-Team des Kinderbildungshauses seien von dem etwas ungewöhnlichen Angebot der Stadtbibliothek mit dem Leselernhund „Charlie“ begeistert und würden sich wöchentlich auf das besondere Leseerlebnis freuen.


zum Newsfeed