whatshotTopStory

Bessere Informationen für Fahrgäste - Bahnhof Vienenburg hat neue Info-Monitore

Fahrgäste würden mit den ZIM bereits an den Bahnhöfen oder auf den Wegen zu und von den Bahnsteigen Informationen zu Zügen und Bussen bekommen.

Ausgerechnet heute zeigten die ZIM nichts an - trotzdem freuen sich die Herren über die Anzeiger. (v.l.): Goslars Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Verbandsvorsitzender Detlef Tanke, Eckhard Wagner aus der Verbandsversammlung des Regionalverbandes, Ortsvorsteher Martin Mahnkopf und Tobias Festerling, Leiter Bahnhofsmanagement Braunschweig / Göttingen.
Ausgerechnet heute zeigten die ZIM nichts an - trotzdem freuen sich die Herren über die Anzeiger. (v.l.): Goslars Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Verbandsvorsitzender Detlef Tanke, Eckhard Wagner aus der Verbandsversammlung des Regionalverbandes, Ortsvorsteher Martin Mahnkopf und Tobias Festerling, Leiter Bahnhofsmanagement Braunschweig / Göttingen. Foto: Regionalverband.

Artikel teilen per:

14.09.2020

Vienenburg. Am Bahnhof Goslar-Vienenburg wurden am heutigen Montag zwei neuartige Zuginformations-Monitore, kurz ZIM, in Betrieb genommen. Gemeinsam gaben Detlef Tanke, Verbandsvorsitzender des Regionalverbandes Großraum Braunschweig und Tobias Festerling, Leiter Bahnhofsmanagement Braunschweig/Göttingen der DB Station&Service AG, den Startschuss für die Inbetriebnahme dieser neuen Monitore. Dies teilt der Regionalverband Braunschweig mit.


Fahrgäste würden mit den ZIM bereits an den Bahnhöfen oder auf den Wegen zu und von den Bahnsteigen Informationen zu Zügen und Bussen bekommen. Diese Monitore würden aktuell in den kleineren Verkehrsstationen angebracht werden, in den Bahnhöfen der Oberzentren Braunschweig und Wolfsburg gebe es vergleichbare Monitore bereits. An den Bahnstationen in Goslar, Peine, Salzgitter-Ringelheim, Seesen und Wolfenbüttel werden bis zum Jahresende ebenfalls ZIM eingebaut. In Gifhorn wurden gerade vier ZIM in Betrieb genommen.

„Wir freuen uns, dass wir unsere Fahrgäste nun noch besser über Ankünfte, Abfahrten, Verspätungen oder Fahrplanänderungen bei Bahn und Bus informieren können“, betont Detlef Tanke. Bisher habe es diese Informationen erst am jeweiligen Bahn- oder Bussteig gegeben, jetzt könnten sich Fahrgäste bereits informieren, bevor sie zum Bahnsteig gehen. „Schritt für Schritt machen wir den ÖPNV attraktiver“, fügt der Verbandsvorsitzende an. Rund 1,7 Millionen Euro investiere der Regionalverband in diese Monitore an den verschiedenen Standorten.

„Die Deutsche Bahn hat die Anlagen installiert und übernimmt die Wartung“, erläutert Tobias Festerling. „Die Geräte werden über die IT Systeme der Deutschen Bahn gesteuert. Neuerungen in der Darstellung der Reisendeninformation sind flexibel umsetzbar.“ Goslars Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk freue sich für die Bürgerinnen und Bürger in seiner Stadt, die künftig viel besser und umfassender mit allen notwendigen Informationen über Änderung der Bahnsteige, Verspätungen oder gar Zugausfälle versorgt werden. Auch Touristen, die via Vienenburg in den Harz fahren, bekämen jetzt umfassendere Informationen. Das erleichtere die Orientierung.


zur Startseite