Sie sind hier: Region >

Besuch der CDU bei „Body & Mind" in Lucklum



Wolfenbüttel

Besuch der CDU bei „Body & Mind" in Lucklum


Von links: Heike Blomberg begrüßt Johannes Wolframm, Frank Oesterhelweg und Karsten Ansorge vor ihrer Praxis in Lucklum. Foto: CDU
Von links: Heike Blomberg begrüßt Johannes Wolframm, Frank Oesterhelweg und Karsten Ansorge vor ihrer Praxis in Lucklum. Foto: CDU

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Lucklum. Die Beratungs- und Wellnesspraxis Body & Mind in Lucklum hatte kürzlich Besuch vom Landtagsabgeordneten Frank Oesterhelweg und einer Abordnung der CDU. Inhaberin Heike Blomberg gab der Besuchergruppe interessante Informationen zu ihrem Tätigkeitsfeld.



Zu den Praxisangeboten gehört unter anderem die Gewichtsreduzierung. Heike Blomberg arbeitet nach einer Methode, bei der man abnehmen und trotzdem normal essen kann. Die gute Laune bleibe im Gegensatz zu normalen Diäten erhalten, da man keinen Hunger zu leiden hat. Wichtig, so Blomberg, sei die richtige Ernährung. Ein weiterer Angebotsbereich der Praxis ist die Ernährungsberatung, um eine Fehlernährung zu vermeiden und eine gesunde Ernährung zu fördern. Aufklärung und Beratung seien daher sehr wichtig. Besorgniserregend sei die Tatsache, dass immer mehr Kinder und Jugendliche mit Gewichts- und Ernährungsproblemen ihre Praxis aufsuchten.

Brot ist verboten


Oesterhelweg und der CDU-Vorsitzende Ansorge nahmen mit einem Lächeln und einem Augenzwinkern die Aussage auf, dass man nicht auf Spanferkel verzichten müsse, aber dann doch einfach auf das Brot als Beilage verzichten solle, da Kohlenhydrate überwiegend aus Zuckermolekülen bestünden. Frank Oesterhelweg, der noch am selben Abend beim Sickter Ortsverband der CDU zum Spanferkelessen eingeladen war, wollte diesen Ratschlag direkt umsetzen. Heike Blomberg berichtete auch, dass Sie zeitweise eine Praxis in Hamburg hatte. Ein prominenter Patienten war dort der Fussballtrainer Frank Pagelsdorf.

Mit einem kleinen Rundgang durch die Behandlungsräume endete der kurzweilige Besuch im Rahmen der Sommertour 2017. Oesterhelweg zeigte sich Ansorge gegenüber positiv überrascht, welche Vielzahl und Vielfalt an Gewerbebetrieben die Gemeinde Erkerode vorzuweisen hat und freut sich bereits auf die nächste Betriebsbesichtigung.


zur Startseite