Sie sind hier: Region >

Besucherführungen am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung



Braunschweig

Besucherführungen am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung


Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH, Eingang, Foto: ©HZI
Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH, Eingang, Foto: ©HZI Foto: ©HZI

Artikel teilen per:

Braunschweig. Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung bietet Interessierten die Möglichkeit, Wissenschaft hautnah zu erleben: Im Rahmen einer Besucherführung werden Theorie und Praxis einer Forschungseinrichtung gezeigt. Am 30. Mai ist es wieder soweit.



Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) öffnet seine Türen in unregelmäßigen Abständen für Besucher, die einmal ganz genau wissen möchten, woran das HZI forscht und wie der Alltag der Wissenschaftler aussieht. Im Rahmen einer rund zweistündigen Besucherführung lassen sich auf dem Science Campus Braunschweig-Süd in Braunschweig-Stöckheim verschiedene Stationen erleben. So informiert zunächst ein Vortrag über die wechselhafte Geschichte und die Forschungsschwerpunkte des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung, anschließend wird die Infrastruktur des Zentrums bei einer Campustour gezeigt. Dabei hat auch das Hochsicherheits-Labor seinen Auftritt, in dem Krankheitserreger unter strengen Sicherheitsauflagen untersucht werden. Betreten ist natürlich verboten. Das gilt jedoch nicht für alle Labore am HZI: In einigen ist an diesem Tag der Zutritt ausdrücklich erlaubt.

Gleich drei Forscherteams haben sich auf die Besucher vorbereitet und freuen sich darauf, den Gästen ihre Projekte zu zeigen. Die Tierhaus-Mitarbeiter stellen im Foyer ihre Arbeit vor. Die Forschungsgruppe „Mikrobielle Stammsammlung“ zeigt den Weg von einer Bodenprobe zum antibakteriellen Wirkstoff, und die Abteilung „Experimentelle Immunologie“ bietet eine Laborbesichtigung mit anschließendem Vortrag. Bei allen drei alternativen Programmpunkten haben die Besucher die Gelegenheit, sich mit Wissenschaftlern über Themen der Gesundheitsforschung zu unterhalten und ihnen Fragen zu stellen.

Interessierte müssen jedoch schnell sein: Der nächste Termin ist am Mittwoch, 30. Mai 2018, im Zeitraum von 10 bis 15 Uhr. Die Besucher werden in diesem Zeitfenster auf zweistündige Führungen verteilt, ob lieber vormittags oder nachmittags, kann bei der Anmeldung angegeben werden. Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich, über die HZI-Homepage oder per Email unter veranstaltungen@helmholtz-hzi.de.


zur Startseite