Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Betrunken und ohne Führerschein - 36-Jähriger kracht gegen Leitpfosten



Braunschweig

Betrunken und ohne Führerschein - 36-Jähriger kracht gegen Leitpfosten

Der 36-Jährige verlor die Kontrolle über seinen Audi.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Am späten Mittwochabend, gegen 23.50 Uhr, baute ein 36-jähriger Audi-Fahrer, ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss, einen Unfall. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Der Mann fuhr aus der Braunschweiger Weststadt in Richtung Timmerlah, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und von der Straße abkam. Er kollidierte erst mit einem Verkehrsschild und nahm dann noch einen Leitpfosten mit. Durch den Unfall erlitt der Fahrer keine Verletzungen, sein Fahrzeug sei jedoch erheblich beschädigt worden und war nicht mehr fahrbereit. Die Polizei stellte vor Ort fest, dass der Mann deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille, sodass er zur Blutprobe musste.

Auch einen Führerschein hatte er nicht


Als er dann seinen Führerschein vorzeigen sollte, musste der 36-jährige Unfallfahrer passen. Nachdem er zunächst vorgegeben hätte, dieser müsse irgendwo in seinem Fahrzeug liegen, ermittelten die Polizeibeamten, dass der Mann seit mehreren Jahren nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol und wegen Fahren ohne Führerschein eingeleitet.


zum Newsfeed