Braunschweig

"Biomimikry" im Staatlichen Naturhistorischen Museum


Foto: Heather Beardsley
Foto: Heather Beardsley

Artikel teilen per:

16.06.2017

Braunschweig. Heather Beardsley präsentiert in der Dauerausstellung des Staatlichen Naturhistorischen Museums vom 15. bis 29. Juni 2017 ihr Projekt „Biomimikry“, welches im Rahmen ihres Stipendiums an der HBK entstand. Am 21. Juni um 18 Uhr findet im Museum ein Vortrag von Heather Beardsley statt.


Die Künstlerin erkundet mit ihren Arbeiten, wie Museen und Kunstgalerien ihre Exponate dem Publikum präsentieren und vermitteln. Von verschiedenen Konventionen musealer und galerieartiger Präsentationen ausgehend entwickelte Heather Beardsley ihre Ausstellungen „Biomimikry“ im Staatlichen Naturhistorischen Museum und der Galerie der HBK, in der sie mit 15 Artefakten Besucherinnen und Besucher auffordert, sich kritisch mit den verschiedenen Vermittlungsansätzen der jeweiligen Institutionen auseinanderzusetzen.

Heather Beardsley ist eine amerikanische Künstlerin und erhielt 2016/2017 ein internationales Künstlerstipendium des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen. Sie schloss ihr Studium mit dem Master of Fine Arts an der School of the Art Institute of Chicago in Fibers und Material Studies im Jahr 2015 ab. Sie stellte ihre Arbeiten schon in den USA, Großbritannien, Österreich, Deutschland und der Slowakei aus.

Weitere Informationen finden Sie unter www.3landesmuseen.de oder www.heatherbeardsley.com.


zur Startseite