Sie sind hier: Region >

Peine: Birgit Reimers tritt für die Linken zur Kommunalwahl an



Peine

Birgit Reimers tritt für die Linken zur Kommunalwahl an

Inklusion, Barrierefreiheit und der Vorrang von häuslicher Pflege seien für Birgit Reimers wichtige Themen.

Birgit Reimers tritt für die Linken zur Kommunalwahl an
Birgit Reimers tritt für die Linken zur Kommunalwahl an Foto: Birgit Reimers tritt für die Linken zur Kommunalwahl an

Artikel teilen per:

Peine. Die Partei Die Linke wird zur Kommunalwahl für die Kreistagswahl, die Gemeindewahl in der Stadt Peine, zu drei weiteren Gemeindewahlen (Hohenhameln, Ilsede, Edemissen) und zwei Ortsratswahlen (Stedum-Bekum und Edemissen) Kandidaten ins Rennen schicken.



Wie die Linke berichtet, werde neben den bisherigen Mandatsträgern Dieter Samieske (Kreistag) und Jürgen Eggers (Stadtrat) Birgit Reimers aus Stedum-Bekum antreten. Birgit Reimers strebe als Rollstuhlfahrerin drei kommunale Mandate an. Neben ihrer Kandidatur für den Gemeinderat Hohenhameln und den Ortsrat Stedum-Bekum kandidiere sie auch für ein Kreistagsmandat und steht auf Platz 12 der niedersächsischen Liste für die Bundestagswahl.

Inklusion, Barrierefreiheit und der Vorrang von häuslicher Pflege seien für Birgit Reimers wichtige Themen, die gerade in kommunaler Verantwortung gestärkt werden müssten, teilten die Linken weiter mit. Weitere Punkte im Kommunalwahlprogramm seien für die LINKE bezahlbares Wohnen durch den Bau von Sozialwohnungen ermöglichen, Stärkung des ÖPNV, weitere Kommunalisierung der öffentlichen Daseinsvorsorge, die Digitalisierung und Modernisierung der Schulen sowie die Ansiedlung von tarifgebundenen Arbeitsplätzen und Maßnahmen gegen den Klimawandel. Entschieden wird die LINKE auch weiterhin gegen Rechtsextremismus und Rassismus eintreten.


Am kommenden Samstag wird sich Birgit Reimers den Bürgerinnen und Bürgern von Hohenhameln vorstellen. Ab 10 Uhr vor dem Landhandel neben dem Rewe-Parkplatz, Meierkamp.



zur Startseite