Sie sind hier: Region >

Bismarckplatz wird barrierefrei



Bismarckplatz wird barrierefrei

Die Baumaßnahmen auf dem Bismarckplatz haben begonnen.

Die Schöppenstedter SPD-Fraktion besichtigt die Umbaumaßnahmen am Bismarckplatz. Von links: Kerstin Hübner, Karl-Heinz Mühe, Dirk Petersen, Rüdiger Bobka und Andrea Föniger.
Die Schöppenstedter SPD-Fraktion besichtigt die Umbaumaßnahmen am Bismarckplatz. Von links: Kerstin Hübner, Karl-Heinz Mühe, Dirk Petersen, Rüdiger Bobka und Andrea Föniger. Foto: Andrea Föniger

Schöppenstedt. "Wir haben es vor einiger Zeit angekündigt und versprochen - jetzt werden die Planungen auch umgesetzt”, berichtet Rüdiger Bobka, Stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzender der Schöppenstedter SPD-Fraktion, bei einer Begehung der Baustelle am Schöppenstedter Bismarckplatz. Auf dem Platz gegenüber dem Friedhof haben verschiedene Baumaßnahmen eingesetzt. So wird die Gehwegrampe zur Stobenstraße neu und barrierefrei errichtet. Zudem wird der komplette Fußweg komplett mit neuen Pflastersteinen versehen, wie die Schöppenstedter Bürgermeisterin Andrea Föniger in einer Pressemitteilung berichtet.



"Ziel ist die Möglichkeit zur stufenlosen Überquerung des Platzes. Dies erleichtert unter anderem den Weg zum Friedhof oder zum Einkaufszentrum", freut sich Bürgermeisterin Andrea Föniger. Neu installiert wird auch ein Stromverteilerkasten für eventuell spätere Aktivitäten oder kleine Feste. Und die marode Holzbrücke über die Altenau wird in den nächsten Tagen abgerissen und erneuert. "Dann wird aus dem Bismarckplatz wieder ein echtes Schmuckkästchen", versicherte auch Dirk Petersen, ebenfalls stellvertretender Bürgermeister.


zum Newsfeed