Sie sind hier: Region >

Björn Försterling: "Ein guter Tag für die Kommunen"



Wolfenbüttel

Björn Försterling: "Ein guter Tag für die Kommunen"


"Kein guter Tag für die Kinder in Niedersachsen", sagt Björn Försterling zum Ergebnis der Debatte um die Kiga-Beitragsfreiheit. Foto: Nick Wenkel
"Kein guter Tag für die Kinder in Niedersachsen", sagt Björn Försterling zum Ergebnis der Debatte um die Kiga-Beitragsfreiheit. Foto: Nick Wenkel Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Zu der kürzlich vorgestellten Einigung über die Finanzierung der kostenfreien Kindergärten zwischen Land und Kommunen (wir berichteten) sagt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling:



"Das ist ein guter Tag für die Kommunen, ein guter Tag für den Kultusminister, aber kein guter Tag für die Kinder in Niedersachsen. Der geringste Anteil der Bundesmittel von rund 328 Millionen Euro wird in die Verbesserung der Kita-Qualität fließen. Die Gräben zwischen der Landesregierung und den kommunalen Spitzenverbänden wurden mit viel Geld zugeschüttet, von dem die Kinder in Niedersachsen aber am wenigsten profitieren. So sehr wir uns über die Beitragsfreiheit freuen, umso mehr sind wir enttäuscht darüber, dass die Landesregierung dafür fremdes Geld vom Bund benötigt, mit dem man kleinere Gruppen, einen besseren Betreuungsschlüssel oder auch richtige Sprachförderung hätte realisieren können."


zur Startseite