Sie sind hier: Region >

Blitzeinschlag: Katze vor Dachstuhlbrand gerettet



Gifhorn

Blitzeinschlag: Katze vor Dachstuhlbrand gerettet


Dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass der Schaden in Grenzen gehalten werden konnte. Symbolfoto: Jonas Walter
Dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass der Schaden in Grenzen gehalten werden konnte. Symbolfoto: Jonas Walter Foto: Jonas Walter

Artikel teilen per:

Leiferde. Durch einen Blitz wurde am heutigen Morgen der Dachstuhl eines Gebäudes in der Rigaer Straße 19 in Leiferde in Brand gesetzt. Dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass der Schaden in Grenzen gehalten werden konnte. Personen wurden nicht verletzt, teilt Samtgemeindefeuerwehrpressesprecher Carsten Schaffhauser mit.



Gegen 6.30 Uhr wurden die Feuerwehren aus Leiferde, Hillerse, Dalldorf, Meinersen, Ahnsen und Ettenbüttel alarmiert, sie rückten mit 65 Mann aus. Dazu kamen noch zwei Rettungswagen.

„Als wir am Einsatzort eintrafen, war kein Feuerschein zu sehen“, so Einsatzleiter und Ortsbrandmeister von Leiferde Felix Brennecke. „Wir schafften uns unter schwerem Atemschutz einen Zugang zum Dachboden des Gebäudes und fanden dort einen Schwelbrand vor.“ Dieser konnte schnell abgelöscht werden. Bei dem betroffenen Gebäude handelt es sich um ein zu wohnzwecken umgebautes Nebengebäude. Für die Feuerwehr gab es noch einen tierischen Einsatz: Eine Katze saß vollkommen verschreckt unter einem Dachvorsprung des Gebäudes, von dem Ziegelteile stürzten. Ein Feuerwehrkamerad konnte das Tier in Sicherheit bringen.


zur Startseite