Sie sind hier: Region >

"Blues in der Kirche": Beruhigende Worte trotz weniger Termine



Salzgitter

"Blues in der Kirche": Beruhigende Worte trotz weniger Termine

von Antonia Henker


Gestern tagte der Ausschuss für Bildung und Kultur. Foto: Antonia Henker
Gestern tagte der Ausschuss für Bildung und Kultur. Foto: Antonia Henker Foto: Antonia Henker

Artikel teilen per:

Salzgitter. Die SPD-Ratsfraktion zeigte sich bei der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultur im Rathaus Lebenstedt besorgt über die Rückgänge der Veranstaltungen der Reihe "Blues in der Kirche" in Salzgitter-Bad in der Kniestedter Kirche.



Die Veranstaltungen seien vom Frühjahr 2016 mit neun Terminen im Herbst auf fünf gesunken, während es in diesem Frühjahr lediglich noch drei angekündigte Konzerte gäbe, so die Fraktion in einer Anfrage an die Stadt. Auch die Kleinkunstbühne profitiere von den Einnahmen durch die Veranstaltung. Welche Hintergründe es denn für diesen Rückgang der Blues-Reihe gebe, so die Frage der Fraktion. Kulturdezernent Eric Neiseke äußerte sich zu den Befürchtungen und meinte, es sei eine "gute und richtige Veranstaltung", die auf keinen Fall schleichend eingestellt werden solle. Der Grund für den Rückgang seien terminliche Schwierigkeiten, die sich hoffentlich bald klären ließen, sodass die Zahl der Konzerte gesteigert werden könne.


zur Startseite