Sie sind hier: Region >

Blutkonserven können knapp werden – Jede Spende zählt



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter

Blutkonserven können knapp werden – Jede Spende zählt

von Anke Donner


Im Sommer können die Blutkonserven schnell knapp werden. Dann zählt jede Spende. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Region. Gerade in der Sommerzeit zählt jede Blutspende. Denn hier werden die Blutkonserven schnell knapp. Das bestätigt auf Nachfrage von regionalHeute.de Tobias Lüttig, Pressesprecher des DRK Blutspendedienst Niedersachsen.



"In der Tat ist es so, dass wir durch das warme Sommerwetter und die Ferienzeit Rückgänge im Spenderaufkommen und damit auch im Konservenbestand verzeichnen. Allerdings ist die Lage aktuell noch nicht so dramatisch wie im letzten Jahr zur gleichen Zeit. Stand heute ist die Versorgung (noch) sicher und wir sprechen nicht von einem Engpass. Allerdings kann durch die geringe Haltbarkeit von Blutkonserven eine derartige Talsohle innerhalb weniger Tage wieder erreicht werden – daher gilt auch besonders bei diesen Temperaturen: Jede Spende zählt", so Lüttig.

Jeder kann helfen


Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene mit einem Mindestgewicht von 50 Kilogrammab 18 Jahren Blut spenden. Blutspenden ab einem Alter von 69 Jahren und bis zum Alter von 73 Jahren sind nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK Blutspendedienstes NSTOB möglich. Frauen können maximal viermal, Männer höchstens sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Mindestabstand von acht Wochen (Tag der Blutspende plus 55 Tage) liegen. Das Team des DRK-Ortsvereins hält bei den Spendenterminen für alle Spenderinnen und Spender einen kleinen Imbiss bereit, so dass für das leibliche Wohl im Anschluss an die Spende gesorgt sein wird.


zur Startseite