whatshotTopStory

Bohlweg-Tunnel soll wieder an Bedeutung gewinnen

von Nick Wenkel


Der Bohlwegtunnel. Foto: Archiv/Thorsten Raedlein
Der Bohlwegtunnel. Foto: Archiv/Thorsten Raedlein

Artikel teilen per:

16.03.2017

Braunschweig. Die Fußgängerunterführung unterhalb des Bohlwegs soll wieder belebter werden. Dies geht aus der gestrigen Sitzung des Stadtbezirksrates hervor. Die Fraktion P2 wünscht, den Ort wieder mehr in den Fokus der Bürgerinnen und Bürger zu rücken.



Wie „Die Fraktion P2" (Die Partei / Die Piraten) in der gestrigen Stadtbezirksratssitzung erklärte, habe die Fußgängerunterführung unterhalb des Bohlwegs seit der Inbetriebnahme der Schlossarkaden in der öffentlichen Wahrnehmung an Bedeutung verloren. Aufgrund der veränderten Passantenzahl sei ihre „exklusive Lage und ihr Potential als witterungsunabhängiger Aufenthaltsort im öffentlichen Raum" weitgehend ungenutzt. Die im lokalen Stadtbild besondere Fußgängerunterführung könne als Ort „medial vermittelter Begegnung zwischen Stadt und Mensch" Impulse bei der Einbeziehung von Bürgern in die andauernden städtischen Kommunikationsprozesse ermöglichen. Die Fraktion P2 führt den Bürgerhaushalt und das neue Stadtbahnkonzept als Beispiele für solche Prozesse an.


zur Startseite