Sie sind hier: Region >

Bokensdorf: Spendenaktion für Familien nach Großbrand



Gifhorn

Bokensdorf: Spendenaktion für Familien nach Großbrand


Brand, Bokensdorf, Gifhorn Foto: aktuell24(KR)
Brand, Bokensdorf, Gifhorn Foto: aktuell24(KR) Foto: aktuell24(KR)

Artikel teilen per:

Bokensdorf. Nachdem zwei Familien bei einem verheerenden Großfeuer in Bokensdorf Ende Juli ihr Zuhause verloren haben, startete die Bürgermeisterin Jennifer Georg mit einem emotionalen Brief eine Spendenaktion.



Die Bürgermeisterin freute sich über die große Resonanz:"So einen Schicksalsschlag wie diesen Brand kann jeden von uns treffen. Daher war es mir eine Herzensangelegenheit den Spendenaufruf der Boldecker Naturfreunde seitens der Gemeinde zu unterstützen. In solch schweren Stunden finde ich es wichtig, dass die Gemeinde Bokensdorf zusammenhält. Und ich freue mir sehr über die große Resonanz meines Briefes."

Der Spendenaufruf


"Liebe Bokensdorferinnen, liebe Bokensdorfer,


am Nachmittag des 20. Juli kam es bei den Boldecker Naturfreunden zu einem verheerenden Brand. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Jedoch haben bei dem Großbrand zwei Familien ihr Zuhause und somit auch ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Alle Einrichtungsgegenstände, Bekleidung, Hausrat und persönliche Sachen wurden Opfer der Flammen. Ihnen blieb nur das, was sie zu diesem Zeitpunkt bei sich trugen.


Daher möchten wir Sie an dieser Stelle aufrufen sich mit einer finanziellen Zuwendung am Spendenaufruf der Boldecker Naturfreunde e.V. zu beteiligen. Mit unserer aller Unterstützung kann der Neuanfang etwas erleichtert werden. Dabei hilft jede Spende – egal, um welche Höhe es sich handeln mag.

Für die Brandopfer wurde bereits ein Spendenkonto eingerichtet:

Kontoinhaber: Boldecker Naturfreunde e.V.
Bank: Volksbank eG Wolfsburg Braunschweig
IBAN: DE42 2699 1066 0513 9890 01
Verwendungszweck: Spendenaufruf

Die empfangenen Spenden werden in voller Höhe an die Betroffenen weitergeleitet.

Der Rat und die Verwaltung der Gemeinde Bokensdorf danken von Herzen ALLEN, die nach dem Brand spontan ihre Hilfe angeboten haben und bereits gewährten. Auch unserer Feuerwehr sind wir unendlich dankbar – sie haben durch ihren Einsatz weit Schlimmeres verhindert."

Lesen Sie auch


https://regionalgifhorn.de/feuerdrama-kettenreaktion-laesst-zwei-haeuser-niederbrennen/

https://regionalgifhorn.de/nach-feuerdrama-brandursache-steht-fest/


zur Startseite