Wolfenbüttel

Bosse: „Eiche in Küblingen“ wird Naturdenkmal


Foto: Privat
Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

15.12.2015




Wolfenbüttel. Der Umweltausschuss des Landkreises Wolfenbüttel hatte sich in seiner jüngsten Sitzung für den besonderen Schutzstatus der „Eiche in Küblingen“ in Schöppenstedt ausgesprochen und wird diese zum Naturdenkmal erklären. Der Beschluss wird während der nächsten Sitzung des Wolfenbütteler Kreistages im Januar erfolgen, berichtet der SPD-Landtagsabgeordnete Marcus Bosse, der ebenfalls dem Wolfenbütteler Umweltausschuss angehört und diesen Entschluss begrüßt.

Der Schutzstatus des Naturdenkmals verbietet künftig das Entfernen oder Beschädigen von Zweigen, Ästen oder Wurzeln, sowie die Verletzung der Rinde. Auch die umliegende Grünfläche ist vor Veränderung geschützt. Somit soll der Erhalt der Eiche für die Zukunft gesichert bleiben. Gemeinsam mit Schöppenstedts Bürgermeister Karl-Heinz Mühe und dem Naturschutzvertrauensmann Rolf Jürgens, der Mitglied des NABU ist, machte sich Bosse ein Bild vor Ort: „Diese Eiche ist schon etwas Besonderes, daher bin ich über das Ansinnen des Landkreises, diese dauerhaft zu erhalten, sehr erfreut.“ Jürgens, der maßgeblich auf den Beschluss, die Eiche in Küblingen als Naturdenkmal auszuweisen, hingewirkt hat, schätzt das Alter des imposanten Baumes auf etwa 250 Jahre. Der Baum sei sehr gesund und hätte eine sehr hohe Lebenserwartung.


zur Startseite