Wolfenbüttel

Bosse: "Schulsozialarbeit wird weiter unterstützt"


Der SPD-Landtagsabgeordnete Marcus Bosse zeigt sich erfreut über das Geld, dass für zusätzliche sozialpädagogische Fachkräfte an Berufsbildenden Schulen bereitgestellt werden soll. Foto: Raedlein
Der SPD-Landtagsabgeordnete Marcus Bosse zeigt sich erfreut über das Geld, dass für zusätzliche sozialpädagogische Fachkräfte an Berufsbildenden Schulen bereitgestellt werden soll. Foto: Raedlein Foto: Archiv

Artikel teilen per:

20.01.2017

Wolfenbüttel. Die SPD-geführte Landesregierung hat im Doppelhaushalt für 2017 und 2018 jeweils 2,5 Millionen Euro für zusätzliche sozialpädagogische Fachkräfte an Berufsbildenden Schulen bereitgestellt. Die Carl-Gotthard-Langhans-Schule könnte davon profitieren.



Der SPD-Landtagsabgeordnete Marcus Bosse begrüßt den kontinuierlichen Ausbau der Schulsozialarbeit in Niedersachsen: „Zu einem guten Bildungsangebot gehört die sozialpädagogische Unterstützung an Schulen, auch, aber nicht nur aufgrund der stark angestiegenen Flüchtlingszahlen.“ Die neuen Fachkräfte sollen die Jugendlichen insbesondere beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen, beispielsweise über die Zusammenarbeit mit Jugendberufsagenturen. Zudem stehen sie zur Unterstützung der Lehrkräfte bereit und können gezielt für die Einzelfall- oder Familienhilfe zu Rate gezogen werden. „Die Schulsozialarbeit hat sich bereits vielfach bewährt, daher erachte ich die erneute Investition in diesem Bereich für absolut sinnvoll“, so Bosse.


zur Startseite