Sie sind hier: Region >

Bosse und Domeier: „L623 dringend sanieren"



Wolfenbüttel

Bosse und Domeier: „L623 dringend sanieren"


Jörn Domeier MdL, Alexander Heidebroek, Marcus Bosse MdL, Rudolf Wollrab. Foto: SPD
Jörn Domeier MdL, Alexander Heidebroek, Marcus Bosse MdL, Rudolf Wollrab. Foto: SPD

Artikel teilen per:

Warle. Aufgrund mehrerer Beschwerden von Anwohnern bezüglich des schlechten Straßenzustandes der Landesstraße 623 zwischen Warle und Watenstedt machten sich die SPD-Landtagsabgeordneten Marcus Bosse und Jörn Domeier ein Bild vor Ort. Begleitet wurden sie vom Bürgermeister der Gemeinde Uehrde, Rudolf Wollrab und Alexander Heidebroek aus Gevensleben.



„Die Klagen über den Zustand dieser Strecke sind absolut berechtigt. Ich habe selten eine Landesstraße gesehen, die in einem solch schlechten Zustand ist“, zeigt sich Bosse entsetzt. Heidebroek berichtet von zunehmendem landwirtschaftlichen Verkehr in diesem Streckenabschnitt, der den Straßenzustand in naher Zukunft noch verschlechtern werde. Auch Rudolf Wollrab befürchtet, dass die Verkehrssicherheit auf Dauer nicht gewährleistet werden kann. Bosse und Domeier haben sich nun an die zuständige Landesbehörde für Straßenbau gewandt und die Dringlichkeit einer Sanierung zum Ausdruck gebracht. „Eine Sanierung in Kürze ist deutlich günstiger als eine Komplettsanierung mit noch stärkeren Schäden. Auch ist zu beachten, dass die Wohnregion im Süden des Landkreises Helmstedt beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur nicht vernachlässigt wird. “.


zur Startseite