whatshotTopStory

Brand im Fachwerkhaus Lengede - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft


Der Brand war wohl das Werk eines Feuerteufels.Foto: aktuell24 (bm)
Der Brand war wohl das Werk eines Feuerteufels.Foto: aktuell24 (bm) Foto: Aktuell24 (bm)

Artikel teilen per:

07.03.2017

Lengede. Wie die Polizei berichtet, ist ein 21-Jähriger aus dem Bereich Walsrode für den Brand eines Fachwerkhauses in der Nacht von Sonntag auf Montag verantwortlich.



Wie berichtet, war es am Sonntagabend, gegen 23:10 Uhr, in Lengede, Am Brink, zum Brand eines dort zur Zeit leer stehenden Fachwerkhauses gekommen. Bei Eintreffen der Feuerwehr und der Rettungskräfte, sowie der Polizei, stand der Dachstuhl des Hauses bereits in voller Ausdehnung in Brand. Die Feuerwehren aus der Gemeinde Lengede brauchten zirka drei Stunden um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.


Glücklicherweise gab es keine Verletzten bei dem Brand. Nach bisherigen groben Schätzungen kann von einer Schadenshöhe von zirka 100.000 Euro ausgegangen werden. Aufgrund von Zeugenaussagen und den Ermittlungen vor Ort konnte die Polizei bereits gestern einen 21-jährigen Tatverdächtigen aus dem Bereich Walsrode vorläufig festnehmen. Ihm wird vorgeworfen, dass Haus mit Brandbeschleunigern angezündet zu haben. Der Mann, der sich anwaltschaftlich vertreten lässt, äußerte sich bisher nicht zu den Vorwürfen. Der Mann wurde heute morgen einen Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Untersuchungshaftbefehl erließ.

Lesen Sie dazu auch:


https://regionalpeine.de/wonhausbrand-in-lengede-feuerwehr-im-gosseinsatz/


zur Startseite