Sie sind hier: Region >

Brandruine abgesperrt: Verkehrschaos und Nachlöscharbeiten



Wolfenbüttel

Brandruine abgesperrt: Verkehrschaos und Nachlöscharbeiten

von Nick Wenkel


Die Goslarsche Straße wird in Richtung Bahnhof vorerst gesperrt bleiben. Foto: Nick Wenkel
Die Goslarsche Straße wird in Richtung Bahnhof vorerst gesperrt bleiben. Foto: Nick Wenkel

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Nicht nur gestern Abend sorgte das Feuer in der Zickerickstraße für dramatische Szenen, sondern auch heute noch - zumindest auf den Wolfenbütteler Straßen. Aufgrund der Sperrung der Goslarschen Straße, in Richtung Bahnhof, staut sich der Verkehr vor allem auf der Umleitungsstrecke extrem an.



Grund für die Sperrung ist die noch nicht vollständig einzuschätzende Statik des abgebrannten Gebäudes und andauernde Aufräumarbeiten. Ermittler konnten laut Angaben der Polizei die Brandruine bislang noch nicht betreten und somit auch keinen Aufschluss über die Standfestigkeit geben. Die Umleitung erfolgt über den Fritz-Reuter-Weg, der Straße Am Hopfengarten und Im Kalten Tale. Die Fahrspur in Richtung Innenstadt bleibt auch weiterhin gesperrt, zumindest so lange bis Klarheit über die Statik des Gebäudes herrscht.

Ein weiteres Problem: Zwischenzeitlich kam es zu einer erneuten Alarmierung der Einsatzkräfte. Kameraden der Feuer rückten am Mittwochvormittag zum Gebäude in die Zickerickstraße aus um Nachlöscharbeiten einzuleiten. Mittlerweile sind diese abgeschlossen. Zum Zeitpunkt der Nachlöscharbeiten war die Goslarsche Straße kurzfristig komplett gesperrt.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/entwarnung-keine-vermissten-nach-grossbrand/

https://regionalwolfenbuettel.de/nach-grossbrand-stadt-richtet-spendenstelle-fuer-geschaedigte-ein/

https://regionalwolfenbuettel.de/wohnhaus-in-der-zickerickstrasse-steht-in-flammen/


zur Startseite