whatshotTopStory

Brandschutz und Hilfeleistung: 19 Millionen Euro investiert das Innenministerium in Kommunen

Die Zahlungen werden bei Bedarf geleistet.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

20.11.2020

Niedersachsen. 38 besonders finanzschwache Kommunen in Niedersachsen erhalten bei Bedarf noch in diesem Jahr Zahlungen in Höhe von 19 Millionen Euro für die Ergreifung von Brandschutzmaßnahmen und Hilfeleistung. Gefördert werden im Verfahren 2020 notwendige Investitionen auf kommunaler Ebene. Dies berichtet das Niedersächsische Innenministerium in einer Pressemitteilung.



Das Ministerium setze mit den Bedarfszuweisungen wegen besonderer Aufgaben das 2018 begonnene Programm im dritten Jahr fort. Das Volumen liege im Vergleich zum Vorjahr noch einmal um etwa eine Million Euro höher, heißt es in der Pressemitteilung. Neben Baumaßnahmen an Feuerwehrgebäuden seien dies die Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen und Brandschutzmaßnahmen in öffentlichen Einrichtungen.

Mit den Zahlungen bei Bedarf werden die einzelnen Maßnahmen und Projekte zu etwa 50 Prozent finanziert. Bei größeren Maßnahmen und Projekten wird die Zuweisung auf maximal eine Million Euro gedeckelt.


zur Startseite