Sie sind hier: Region >

„Braunschweig hält zusammen!“: Plakatkampagne als Dank für eingehaltene Hygieneregeln



Braunschweig

„Braunschweig hält zusammen!“: Plakatkampagne als Dank für eingehaltene Hygieneregeln

Die Plakate sollen auch in Unternehmen ausgehängt werden. Gleichzeitig werden die Betriebe aufgerufen, ihre Corona-Maßnahmen zu präsentieren.

Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Thorsten Sponholz, Sprecher der Betriebsleitung von Siemens Mobility in Braunschweig, stellten die Plakate am Mittwoch bei Siemens vor.
Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Thorsten Sponholz, Sprecher der Betriebsleitung von Siemens Mobility in Braunschweig, stellten die Plakate am Mittwoch bei Siemens vor. Foto: Stadt Braunschweig

Artikel teilen per:

Braunschweig. Mit der neuen Plakataktion "Braunschweig hält zusammen!" dankt die Stadt Braunschweig den Braunschweigern für das Einhalten der Hygieneregeln zum Schutz vor dem Coronavirus und wirbt dafür, weiterhin gemeinsam die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Sie spricht dabei auch Unternehmen und andere Einrichtungen an.



Oberbürgermeister Ulrich Markurth stellte die Plakate gestern bei einem Besuch am Siemens-Standort Braunschweig vor. Er dankt den Bürgern für ihr Durchhaltevermögen in der Pandemie. "Derzeit gehen die Zahlen auch in Braunschweig runter, doch noch immer sind sie zu hoch. Vor allem die weitere Ausbreitung der Mutationen bundesweit bereitet Anlass zur Sorge. Deswegen kommt es auf jede Braunschweigerin und jeden Braunschweiger an, sich weiterhin diszipliniert zu verhalten. Viele berufstätige Menschen verbringen einen Großteil des Tages bei der Arbeit im Betrieb. Die Unternehmen gehen mit dem Thema sehr sensibel um und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung des Virus. Dass wir bald aus der Pandemie herauskommen, ist ja auch im Interesse der Wirtschaft. Aber auch am Arbeitsplatz kann es passieren, dass es zu Unachtsamkeiten kommt, etwa, wenn man mit den Kolleginnen und Kollegen in der Kaffeepause beisammensteht und nicht an Abstand und Maske denkt", sagt Markurth. "Wir wollen weiter sensibilisieren, in allen Situationen des Alltags aufmerksam zu sein. Das ist ein wichtiger Beitrag, um schrittweise zu dringend notwendigen Erleichterungen unseres Alltags kommen zu können. Ich freue mich, dass Braunschweiger Unternehmen wie Siemens uns dabei unterstützen."

"Auch in der Pandemie steht die Denkfabrik für den Schienenverkehr nicht still. Etwa 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Fertigung, Testcenter und Montage arbeiten zurzeit vor Ort bei Siemens Mobility in der Ackerstraße. Gleichzeitig gehen rund 2.500 Beschäftigte vom Home-Office aus ihren Aufgaben nach. Wir sind stolz darauf, dass wir sehr frühzeitig Corona-Schutzmaßnahmen für unsere Belegschaft ergriffen haben. Mit kontinuierlicher Kommunikation informieren wir über unser Hygiene- und Abstandskonzept und stellen damit sicher, dass es erfolgreich umgesetzt wird", so Thorsten Sponholz, Sprecher der Betriebsleitung von Siemens Mobility in Braunschweig. Beteiligt hat sich auch die Kreishandwerkerschaft Region Braunschweig-Gifhorn, die genauso wie die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, der Arbeitgeberverband Region Braunschweig e. V. und die Kooperationsinitiative Maschinenbau e. V. die Stadt bei der Kampagne "Braunschweig hält zusammen!" unterstützt.

Aufruf zum Mitmachen


Drei verschiedene Plakate sind Teil der Kampagne. Ein Plakat mit einem Motiv aus dem Bereich Freizeit und Familie wurde auf Großflächen im Stadtgebiet verteilt. Zwei kleinere Plakate im Format DIN A2 beziehen sich mit ihren Fotomotiven auf die Bereiche Freizeit und Arbeitswelt. Sie sollen Mitarbeitende in Pflegeheimen, Schulen, Kitas, aber auch in Werkstätten und anderen Betrieben an die Einhaltung der Hygieneregeln erinnern und können beispielsweise in Aufenthaltsräumen oder Produktionsstätten aufgehängt werden. Die Stadt Braunschweig möchte möglichst viele Betriebe dazu ermuntern, sich der Kampagne anzuschließen und ein Foto, gegebenenfalls mit Mitarbeitern, sowie einen kurzen Text zu den getroffenen Maßnahmen an repraesentationen@braunschweig.de zu schicken. Die Beiträge werden dann auf www.braunschweig.de veröffentlicht.

Unternehmen und Einrichtungen können die Plakate bestellen und im Rathaus, Platz der Deutschen Einheit, abholen. Hierfür gilt ebenfalls die E-Mail-Adresse repraesentationen@braunschweig.de.


zur Startseite