Sie sind hier: Region > Braunschweig >

2.878 Neuinfektionen: Alle Städte und Kreise der Region mit Inzidenz über 1.000



2.878 Neuinfektionen: Alle Städte und Kreise der Region mit Inzidenz über 1.000

Die 7-Tage-Inzidenz steigt derzeit in unserer Region stärker an als in Bund und Land. In zwei Landkreisen ist der Wert binnen einer Woche um 500 Punkte gestiegen.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Die durchschnittliche Inzidenz in unserer Region steigt derzeit stärker an als in Land und Bund. Inzwischen liegen alle Landkreise und Städte über einer Inzidenz von 1.000. Nach den Angaben des Robert-Koch-Institutes ist der Wert am heutigen Mittwoch auf 1.359,0 angestiegen. Das sind etwa 350 Punkte mehr als in der Vorwoche (1.002,4). Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz mit 1.450,8 zwar noch höher, im Vergleich zu vergangenem Mittwoch (1.227,5) beträgt der Anstieg aber nur rund 220 Punkte. Im Land liegt die Inzidenz heute bei 1.180,2, etwa 200 Punkte mehr als vor einer Woche (977,4).



Lesen Sie auch: Winterruhe soll am 23. Februar enden - Lockerungen aber fraglich


Das RKI meldet heute für die Region 2.878 Neuinfektionen und drei Corona-Todesfälle. Salzgitter hat nun wieder niedersachsenweit die höchste Inzidenz mit einem Wert von 1.765,7 (Vorwoche 1.547,2). 496 Neuinfektionen kamen hinzu. Knapp dahinter der Landkreis Goslar mit einer Inzidenz von 1.701,0. Diese ist binnen einer Woche um über 450 Punkte gestiegen (von 1.226,5). 403 neue Fälle wurden heute gemeldet. 400 bestätigt positiv Getestete gibt es auch in Wolfsburg. Hier steigt die Inzidenz auf 1.414,7 (1.157,1). Einen ähnlichen Wert weist der Landkreis Peine mit 1.408,2 auf. Rund 400 Punkte mehr als in der Vorwoche (1.009,2). 324 Neuinfektionen kamen heute hinzu.

Anstieg von 500 Punkten in zwei Landkreisen



Sogar um mehr als 500 Punkte ist die Inzidenz innerhalb einer Woche im Landkreis Gifhorn gestiegen. Der Wert liegt nun bei 1.266,2 (729,6). Heute werden 345 Neuinfektionen und zwei Todesfälle gemeldet. Auch im Landkreis Wolfenbüttel ist ein Anstieg von 500 Punkten zu verzeichnen. 299 neue Fälle bedeuten einen Wert von 1.147,8 (647,6). Ebenfalls gibt es einen Todesfall zu beklagen. Eine fast gleiche Inzidenz von 1.147,3 (Vorwoche 890,5) hat der Landkreis Helmstedt. Hier kamen heute 156 Fälle hinzu. In Braunschweig ist die Inzidenz nun auch wieder auf einen Wert von über 1.000 gestiegen. 455 Neuinfektionen bedeuten eine 7-Tage-Inzidenz von 1.020,7 (811,1).

Die Hospitalisierungsinzidenz, also der Wert, der die Anzahl der Patienten in Krankenhäusern mit nachgewiesener Corona-Infektion beschreibt, ist gestern erneut gestiegen und lag bei 11,1 (Grenze zu Warnstufe 3 liegt bei 9). Der Anteil der Corona-Patienten auf den Intensivstationen ist dagegen wieder leicht gesunken auf 5,9 Prozent (Grenze zu Warnstufe 1 liegt bei 5 Prozent). Die Landesregierung hatte gestern angekündigt, zur neuen Corona-Verordnung am 23. Februar die "Winterruhe" auslaufen zu lassen und das Warnstufensystem anpassen zu wollen.


zum Newsfeed