Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Braunschweig: Falsche Polizisten erbeuten 170.000 Euro



83-Jährige bestohlen: Falsche Polizisten erbeuten 170.000 Euro

Die Polizei geht davon aus, dass hier zwei Täter am Werk waren.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Braunschweig. Einen besonders hohen Geldbetrag erbeuteten falsche Polizeibeamte am gestrigen Donnertagabend im östlichen Ringebiet. Wie die Polizei am Freitag berichtet, wurden der Seniorin 170.000 Euro gestohlen



Lesen Sie auch: Falsche Polizisten: Frau um hohen Geldbetrag betrogen


Die 83-jährige Braunschweigerin wurde gegen 18 Uhr von einem unbekannten Mann im Treppenhaus angesprochen, der angab, Polizeibeamter zu sein. Der Mann erzählte der Seniorin von Einbrüchen in der Nähe und bat sie, ihre Wertsachen überprüfen zu dürfen. Zusammen mit dem falschen Polizisten ging die 83-Jährige in ihre Wohnung. Nachdem sie dem Mann alle Wertgegenstände gezeigt hatte, ging dieser wieder.



Lesen Sie auch: Trickbetrüger erleichtern Seniorin um 100.000 Euro


Polizei vermutet zwei Täter


Nach kurzer Zeit musste sie feststellen, dass ihr 170.000 Euro Bargeld fehlen, die sie an einem Ort in der Wohnung deponiert hatte. Weitere Wertgegenstände seien nicht entwendet worden, sagt Polizeisprecher Dirk Oppermann.



Die Polizei geht davon aus, dass hier zwei Täter am Werk waren. Vermutlich hatte sich ein weiterer Täter unbemerkt in die Wohnung geschlichen, als die Braunschweigerin dem falschen Polizisten ihre Wertsachen zeigte.


zum Newsfeed