whatshotTopStory

Anklage wegen Totschlags in Flüchtlingsunterkunft


Symbolbild Foto: Thorsten Raedlein
Symbolbild Foto: Thorsten Raedlein Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

21.07.2016


Wolfsburg/Braunschweig. Wegen Totschlags hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen einen 24-jährigen Liberianer Anklage zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Braunschweig erhoben. Dies teilt die Staatsanwaltschaft Braunschweig mit.

Diesem wird zur Last gelegt, in der Nacht zum 5.2.2016 einen 33-jährigen Bewohner der Asylbewerberunterkunft Hafenstraße im Streit erstochen zu haben. Hintergrund der Auseinandersetzung soll eine vermeintliche Beziehung des Getöteten mit der ehemaligen Lebensgefährtin des Angeschuldigten gewesen sein. (regionalHeute.de berichtete)

Der Angeschuldigte befindet sich in dieser Sache seit 1.3.2016 in Untersuchungshaft. Im Fall einer Verurteilung droht ihm eine Mindestfreiheitsstrafe von fünf Jahren.

Lesen Sie auch


https://regionalheute.de/mutmasslicher-fluechtlingsmoerder-festgenommen/


zur Startseite