Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Braunschweig: Buslinie 413 wird umgeleitet



Arbeiten für Kreisverkehr: Buslinie 413 wird umgeleitet

An der Kreuzung zwischen der Hermann-Blenk-Straße und der Eckener Straße entsteht auf Höhe des DLR ein neuer Kreisverkehr.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Braunschweig. An der Kreuzung zwischen der Hermann-Blenk-Straße und der Eckener Straße entsteht auf Höhe des DLR ein neuer Kreisverkehr. Dies hat bereits ab Sonntag, 11. April, Auswirkungen auf das Netz der BSVG. Mit Betriebsbeginn und voraussichtlich bis August 2021 kann die Buslinie 413 das Flughafenumfeld nicht mehr anfahren. Dies teilt die BSVG in einer Pressemitteilung mit. Auch für den sonstigen Verkehr wird die Straße ab voraussichtlich 15. April gesperrt sein, wie die Stadt Braunschweig berichtet.



Alle Fahrten in Richtung Bevenrode würden in dieser Zeit bereits an der Haltestelle „Peterskamp“ wenden und anschließend über Kralenriede, Bienrode und Waggum weiter in Richtung Bevenrode und zurückfahren. Die Fahrzeit auf der Buslinie 413 verlängere sich dadurch etwas, ein Baustellenfahrplan sei unter www.bsvg.net, über die App „MEINE BSVG“ oder über die Elektronische Fahrplanauskunft (EFA) abrufbar.

Fahrgäste mit Fahrtzielen entlang der Hermann-Blenk-Straße, wie „Luftfahrtbundesamt“, „Flugunfalluntersuchungsstelle“ und „Flughafen“, werden gebeten, die Buslinie 436 zu nutzen. Diese verkehre auf regulärem Wege in Richtung „Flughafen“, lediglich die Haltestelle „DLR“ könne aufgrund der Bauarbeiten nicht bedient werden. Am Wochenende wird die Buslinie 436 samstags von 6.30 bis 22.30 Uhr und sonntags von 10.30 Uhr bis 22.30 Uhr stündlich als Anruf-Linien-Taxi (ALT) zwischen den Haltestellen „Hermann-Blenk-Straße“ und „Flughafen“ angeboten. Ein Fahrtwunsch sei bis spätestens 30 Minuten vor Abfahrt unter (0531) 383-4554 anzumelden.


So wird der Verkehr umgeleitet


Der Flughafen und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) würden über die Autobahn 2 (aus Westen kommend) und die Eckenerstraße erreichbar bleiben. Eine großräumige Umleitung für die übrigen Kfz-Ströme werde ausgeschildert. In der ersten Bauphase werde der Kraftfahrzeugverkehr von und zum Flughafen über eine provisorische Fahrspur mit Lichtsignalanlage in Nord-Süd-Richtung östlich (vor dem DLR) an der Baustelle vorbeigeführt. Fußgänger und Radfahrer, die auf der Strecke Hermann-Blenk-Straße – Eckenerstraße unterwegs sind, werden nördlich um das "Lilienthalhaus" herumgeführt. Radfahrer würden anschließend die provisorische Fahrspur gemeinsam mit dem Kfz-Verkehr nutzen.

Der erste Bauabschnitt dauert voraussichtlich bis Ende Juli. Im zweiten und dritten Bauabschnitt werde der Verkehr auf den bereits fertiggestellten Teilen des Kreisverkehrs fahren und durch eine Ampel geregelt. Ende Oktober sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein, so die Stadt abschließend.


zur Startseite