Baden mit Hund am Heidbergsee - Wird das Verbot gelockert?

von Sandra Zecchino


Vielleicht darf er bald doch am Heidbergsee baden. Symbolfoto: pixabay
Vielleicht darf er bald doch am Heidbergsee baden. Symbolfoto: pixabay

Braunschweig. Die Frage, ob Hunde mit an den Heidbergsee dürfen, beschäftigt die Braunschweiger schon länger. So wurde im März eine Petition mit über 1.000 Unterschriften eingereicht, damit Hunde auch im Sommer an den Heidbergsee dürfen. Nun entscheiden die politischen Gremien, ob sie die Anregungen aus der Petition folgen und den See für Hunde freigeben.


Aktuell dürfen sich Hunde lediglich in dem Zeitraum vom 1. Oktober bis zum 30. April auf den Liege- und Sandflächen am Heidbergsee aufhalten. Wenn es nach den Unterzeichnern der Petition geht, sollen nun festgelegt Badetage für Familien mit Hund eingerichtet werden. Zusätzlich sollte ein Hundebereich mit kindgerechtem Wasserzugang erstellt werden. Und diese Wünsche haben nicht nur Braunschweiger Hundefreunde, die Petition wurde von Bürgern aus der gesamten Region unterschrieben.

Verwaltung spricht sich gegen eine Lockerung aus


Bevor die Kommunalpolitiker entscheiden, ob sie den Wünschen nachgehen und das Hundeverbot am Heidbergsee lockern, hat die Verwaltung zu den einzelnen Punkten Stellung bezogen. Wie aus der Vorlage hervorgeht, sprechen verschiedene Gründe gegen eine Lockerung. Das ursprüngliche Verbot resultiere aus Konfliktpotential zwischen Familien mit und ohne Hund. Zwar ließen sich die Konflikte durch eine ausdrückliche Festsetzung von Badetagen ausschließlich für Familien mit Hund vermeiden, dies wäre jedoch rechtlich nicht möglich. Die Liegewiesen und Sandbereiche wie der Heidbergpark seien insgesamt Teil der freien Landschaft und dürften deshalb grundsätzlich von jedermann betreten werden. Eine exklusive Nutzung durch festgelegte Badetage für Familien mit Hund wäre daher gesetzwidrig, so die Verwaltung.

Auch der Hundebereich mit einem kindgerechten Wasserzugang sei aus Verwaltungssicht keine Lösung, da dieser pflege- und kostenintensiv sei.

Doch die endgültige Entscheidung liegt bei den Kommunalpolitikern. Aktuell diskutieren sie in den verschiedenen Gremien - wie in der am heutigen Donnerstag stattfindendem Sitzung des Finanz- und Personalausschusses - Über das Thema. Am 28. August werden sie im Verwaltungsausschuss beschließen.

Lesen Sie dazu auch:


https://regionalbraunschweig.de/1-126-unterschriften-gegen-das-hundeverbot-am-heidbergsee/

https://regionalbraunschweig.de/nach-protesten-hundeverbot-am-heidbergsee-wird-aufgehoben/


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Tiere