Braunschweig bewegen: SPD startet beim „Stadtradeln“


Symbolfoto: pixabay
Symbolfoto: pixabay Foto: pixabay

Braunschweig. Es ist wieder soweit – Braunschweig tritt in Pedale, das „Stadtradeln“ geht in seine zweite Saison! Wie schon im vergangenen Jahr können sich Braunschweiger in Teams zusammentun und im Wettbewerbszeitraum vom 19. August bis zum 8. September gemeinsam Radkilometer sammeln, die dann am Ende in ein Gesamtranking einfließen.







Mit dabei ist auch wieder die SPD Braunschweig. Dies gaben die Sozialdemokraten heute bekannt. „Nachdem das Team der SPD Braunschweig mit unserem Kapitän Manfred Dobberphul im vergangenen Jahr mit fast 1000 gefahrenen Kilometern einen guten Platz unten den ‚Top Ten‘ sicher hatte, gilt es nun, diesen starken Wert auch in diesem Jahr zu bestätigen“, kündigt Dr. Christos Pantazis, Vorsitzender der SPD Braunschweig und stellvertrenderVorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, an. „Wir sind stolz, dass dieser von der SPD-Ratsfraktion seinerzeit beantragte Wettbewerb so gut angenommen wird und jetzt ein fester Bestandteil im Braunschweiger Stadtkalender ist“, ergänzt der SPD-Ratsherr und umweltpolitische Sprecher Manfred Dobberphul. „Und daher bitten wir euch auch als SPD-Ratsfraktion, erneut im SPD-Team mitzuradeln.“

SPD sucht noch Teammitglieder


Unterwww.stadtradeln.de können sich Interessierte ab sofort im Team „SPD Braunschweig | Braunschweig bewegen!“ anmelden. Hierzu muss sich lediglich unter dem grünen Button „Mein Stadtradeln“ registriertbeziehungsweiseeingeloggt werden – die Teilnehmer aus dem vergangenen Jahr können auf ihren alten Account zurückgreifen. "Zu beachten ist lediglich, dass als Team die SPD hinzugefügt wird – denn nur dann werden eure gefahrenen Kilometer auch dieser Mannschaft gutgeschrieben", weisen die Sozialdemokraten hin

Weitere Infos zur Funktionsweise des „Stadtradeln“ gibt es hier, für Rückfragen stehen die SPD Braunschweig (info@spd-braunschweig.de) und die SPD- Fraktionsgeschäftsstelle (spd.fraktion@braunschweig.de) jederzeit zur Verfügung.





mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


SPD