Braunschweig saniert Radwege: Sperrungen erforderlich

Die ersten Sanierungsarbeiten finden ab dem 12. September statt.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: pixabay

Braunschweig. Ab dem 12. September beginnen in Braunschweig die Sanierungsarbeiten an mehreren Radwegen. Dies macht zeitweise auch einige Sperrungen erforderlich. Dies teilte die Stadt heute mit.


Lesen Sie auch: Millionenförderung für Innenstadt in Aussicht


Insgesamt liegt der Fokus der Sanierung auf fünf verschiedenen Radwegen: Berliner Straße, Münchenstraße, Hallestraße, Güldenstraße und Hamburger Straße.

Berliner Straße


Auf dem stadtauswärtigen Abschnitt der Berliner Straße zwischen Baumschulenweg und Hordorfer Straße wird die Asphaltdeckschicht erneuert. Das Betonpflaster in den Zufahrten wird aufgenommen und der Radweg durchgängig asphaltiert. Weiterhin wird ein taktiler Trennstreifen aus 30 Zentimetern breiten Noppensteinen eingebaut. Die Arbeiten in der Berliner Straße erfolgen unter Vollsperrung des Radweges. Fußgänger und Radfahrer werden in der Bauzeit auf die gegenüberliegende Straßenseite geleitet. Die rechte stadtauswärtsführende Fahrspur wird abschnittsweise gesperrt und dient als Arbeitsraum. Entsprechend dem Baufortschritt erfolgt die Einrichtung einer Ersatzhaltestelle für die Haltestelle Moorhütte, deren Erreichbarkeit für Fußgänger in allen Bauphasen aufrechterhalten wird. Die Arbeiten beginnen am 12. September und dauern etwa einen Monat.

Münchenstraße


Der stadtauswärtsführende Radweg an der Münchenstraße zwischen Cyriaksring und Pippelweg auf einer Länge von 190 Metern einschließlich der Verbreiterung auf 2,30 Metern wird saniert. Dieser Radwegabschnitt erhält einen taktilen Trennstreifen zwischen Geh- und Radweg aus 30 Zentimeter breiten Noppensteinen. In der Münchenstraße wird der Radweg sowie der rechte Fahrstreifen voll gesperrt, eine Umleitung des Radverkehrs wird ausgeschildert. Der Fußweg bleibt während der Bauzeit nutzbar. Die Arbeiten beginnen am 12. September und dauern etwa einen Monat.

Hallestraße


In der Hallestraße wird der komplette südliche Radwegeabschnittes zwischen Salzdahlumer Straße und Sachsendamm saniert. Die Sanierungsarbeiten erfolgen unter Vollsperrung des Radweges und der Parkbuchten. Teilweise muss zusätzlicher Arbeitsbereich durch Einengen der Fahrspur geschaffen werden. Der Radverkehr wird auf die gegenüberliegende Seite geführt. Der Fußweg bleibt während der Bauzeit nutzbar. Die Arbeiten sind vom 26. September bis Anfang November geplant.

Güldenstraße


In der Güldenstraße wird die Radwegdecke auf einem kurzen Streckenabschnitt des östlich gelegenen Radweges von der Kreuzung An der Martinikirche – Sonnenstraße – Güldenstraße bis zur Hausnummer 58 saniert. Es wird bei Vollsperrung des Radweges und Sperrung der rechten Fahrspur gearbeitet. Eine Umleitung für den Radverkehr wird eingerichtet. Die Arbeiten werden vom 21. September bis zum Monatsende September ausgeführt.

Hamburger Straße


Der stadtauswärtige Radweg zwischen Sackweg und Siegfriedstraße wird, bis auf kurze Abschnitte, auf 3,20 Meter verbreitert und grundlegend saniert. Aus bauablauftechnischen Gründen konnte bisher nur der Teilbereich der Gesamtstrecke zwischen Weinbergweg und der Isoldestraße gebaut und für den Radverkehr freigegeben werden. Die verbleibenden Radwegabschnitte zwischen Sackweg und Weinbergweg sowie Isoldestraße und Siegfreidstraße werden am 12. und 13. September 2022, mit Ausnahme der Einmündungen Isoldestraße und Sackweg, fertiggestellt. Im Anschluss an die Asphaltierungsarbeiten folgen die Markierungsarbeiten. Die Umleitungen für den Radverkehr werden ausgeschildert und entsprechend des Baufortschrittes ergänzt.

Witterungsbedingte Verzögerungen können bei allen geplanten Maßnahmen nicht ausgeschlossen werden.


mehr News aus Braunschweig