whatshotTopStory

Coronavirus: Freiwilligenagentur bietet Soforthilfe für ältere Menschen und Hilfsbedürftige

Für das Angebot können sich Hilfebedürftige und Hilfswillige gleichermaßen melden.

Menschen, die ihr Haus zurzeit nicht mehr verlassen können, brauchen "helfende Hände". Ein Angebot der Freiwilligenagentur soll dies ermöglichen. Symbolbild.
Menschen, die ihr Haus zurzeit nicht mehr verlassen können, brauchen "helfende Hände". Ein Angebot der Freiwilligenagentur soll dies ermöglichen. Symbolbild. Foto: pixabay

Artikel teilen per:

18.03.2020

Braunschweig. Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport möchte Menschen, die während der Corona-Krise Unterstützung brauchen, unbürokratisch Hilfe anbieten. Hierzu wurde eine Vermittlungsbörse geschaltet, bei der sich Hilfswillige und Hilfebedürftige melden können. Dazu gehören alle, die derzeit nicht selbst raus können oder dürfen. Hierüber informiert die Freiwilligenagentur in einer Pressemitteilung.


Das Angebot richte sich an alle, die noch niemanden haben, der sie unterstützt. Die Hilfsaktionen werden ausschließlich ehrenamtlich ausgeführt. Die Freiwilligenagentur weist darauf hin, dass alle Risiken, wie zum Beispiel eine mögliche Ansteckungsgefahr bei den Ehrenamtlichen und Nutzenden des Angebots liegen. Es werden mit allen Beteiligten Sicherheitsmaßnahmen abgesprochen, die die Freiwilligenagentur vorher bei der Polizei erfragt hat.

Wer Zeit habe sich zu engagieren und wer Hilfe suche, könne sich sofort melden. Details werden individuell abgesprochen. 
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.freiwillig-engagiert.de. 
Von 10 bis 16 Uhr (Montag bis Freitag) erreichen Sie die Freiwilligenagentur unter 0531/4811020 - per Mail unter info.bs(at)freiwillig-engagiert.de.


zur Startseite