Das war's: Pavillons am Ringerbrunnen werden entfernt

Der Verwaltungsausschuss hat die Beendigung des Pachtvertrags zum Jahresende beschlossen.

Das war's: Diese Pavillons werden in naher Zukunft verschwinden.
Das war's: Diese Pavillons werden in naher Zukunft verschwinden. Foto: Alexander Dontscheff

Braunschweig. Der Verwaltungsausschuss hat in seiner Sitzung am Dienstag entschieden, dass die Stadt die Pachtverträge über die Verkaufspavillons am Ringerbrunnen zum 31. Dezember dieses Jahres kündigen wird. Nach Vertragsende werden die Pavillons abgebaut, um diesen hoch frequentierten Bereich in der Braunschweiger Innenstadt "stadtgestalterisch aufzuwerten", wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt.


Lesen Sie auch: Abriss der Pavillons: "Endlich freier Blick auf die leere Burgpassage"


Die Entfernung der Pavillons soll dem Bereich zwischen Schuhstraße/Ringerbrunnen und Neue Straße/Sack mehr Aufenthaltsqualität verleihen. Durch die Pavillons und die davor wartenden Kunden werde der Bereich aktuell häufig zu einer Engstelle für Passanten. Daher soll nicht die gesamte freiwerdende Fläche, sondern nur ein Teil davon den anliegenden Gastronomiebetrieben für zusätzliche Außenbestuhlung zur Verfügung stehen.

Stromkästen werden verkleidet


"Neben der Aufenthaltsqualität werden durch die Entfernung der Pavillons sowohl die Blick- als auch die Wegebeziehungen in diesem Bereich verbessert", so Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa. Die zurückbleibenden Stromkästen will die Stadt mit einer Sitzbank verkleiden. Vor der finalen Entscheidung des Verwaltungsausschusses hatten sich bereits der Stadtbezirksrat Mitte, der Wirtschaftsausschuss und der Ausschuss für Planung und Hochbau für die Beendigung des Pachtvertrags ausgesprochen. Die Verwaltung bereitet nun die notwendigen Schritte für eine Entfernung der Pavillons und die Umnutzung der freiwerdenden Fläche vor.

Ringgleis am Nordpark wieder frei


Weiterhin informiert die Stadt in anderer Angelegenheit, dass die Sperrung des Ringgleises aufgrund des Baus des Spiel- und Jugendplatzes am Nordpark zwischen Luftschifferweg und Geysostraße wieder frei ist. Die Bauarbeiten an den Spielplätzen dauern noch an.

Ferner lädt die Verwaltung für Montag, dem 11. Juli, 18 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung im Großen Sitzungssaal des Rathauses ein. Thema ist die Herstellung der Straße Giersbergweg zwischen Altewiekring und Am Wasserturm, die für 2023 geplant ist. Vertreter der Stadtverwaltung stellen einen Entwurf der Ausbauplanung und die Erschließungsmaßnahmen vor. Im Anschluss werden die finanziellen Auswirkungen nach der Erschließungsbeitragssatzung erläutert und Fragen beantwortet.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel

Innenstadt Innenstadt Braunschweig