Politik

Die Grünen mit E-Mobil bei der Parade zum Christopher Street Day


Stefan Körner von Bündnis90/Die Grünen feiert den Christopher Street Day mit Regenbogenfarben, Sonnenblumen und Klimafreundlichkeit. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

17.08.2019

Braunschweig. Bunt geschmückt mit Regenbogenfahnen und Sonnenblumen - so waren Bündnis90/Die Grünen auf der Parade zum Braunschweiger Christopher Street Day am vergangenen Wochenende weithin sichtbar vertreten. Die Grünen berichten in einer Pressemitteilung.


Dank der freundlichen Unterstützung der Firma Piske, die nun bereits das zweite Jahr in Folge den E-Transporter für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt habe, haben Bündnis90/Die Grünen auf klimaschädliche Abgase verzichten und damit ein deutliches Zeichen setzen können: „Klimaschutz muss in allen Bereichen unseres Handelns verankert sein,“ sagt Stefan Körner, ehemaliger Landesvorsitzender von Bündnis90/Die Grünen, der sich freue auf dem Elektrotransporter in Braunschweig dabei sein zu können.

"Klimaschutz in allen Bereichen unseres Handelns"


Die Grünen haben in diesem Jahr auch bewusst auf Luftballons verzichtet und den Wagen stattdessen mit Regenbogenfahnen, Transparenten und Sonnenblumen geschmückt. Die politische Aussage dieser Veranstaltung habe selbstverständlich nicht zu kurz kommen sollen, denn in diesem Jahr jähre sich der Aufstand von Homosexuellen gegen die Polizeiwillkür in der Christopher Street in New York zum fünfzigsten Mal. Die Grünen haben durch bunt bedruckte T-Shirts mit der Aufschrift "Never Forget: Stonewall was a riot!“ an dieses historische Ereignis erinnert. Matthias Sistig, Mitarbeiter der Firma Piske, habe den orangenen Transporter sicher durch die Braunschweiger Innenstadt gesteuert, sodass die Grünen auf und neben dem Wagen Informationen, aber auch Armbänder, Fächer und frische Sonnenblume an die Passanten haben verteilen konnten.


zur Startseite


Lesen Sie auf regionalSport.de: