whatshotTopStory

Entwarnung: Doch kein Corona-Fall an der Oswald-Berkhan-Schule in Braunschweig

Laut Stadt gab es eine fehlerhafte Informationen eines Gesundheitsamtes aus der Region. Der Unterricht wird ab morgen regulär fortgesetzt.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

17.11.2020

Braunschweig. Eine Lehrerin des dritten Jahrgangs der Oswald-Berkhan-Schule hatte am Montag ein positives Corona-Testergebnis erhalten, woraufhin die Schule mehrere Klassen nach Hause schickte (regionalHeute.de berichtete). Doch offenbar basierte diese Maßnahme auf einer Falschmeldung. Das bestätigt die Stadt Braunschweig auf Nachfrage.



"Es gab eine fehlerhafte Informationen eines Gesundheitsamtes aus der Region bezüglich einer Lehrerin, die in der Oswald-Berkhan-Schule unterrichtet. Daher wurden gestern Schülerinnen und Schüler in Quarantäne geschickt", erklärt Pressesprecher Adrian Foitzik. Da die betroffene Lehrerin tatsächlich jedoch ein negatives Ergebnis habe, können die Schüler ab morgen wieder regulär den Unterricht besuchen. Eine Quarantäne sei nicht erforderlich.


zur Startseite