Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Erneut Auto mit Bezug zur rechten Szene beschädigt - Staatsschutz ermittelt



Erneut Auto mit Bezug zur rechten Szene beschädigt - Staatsschutz ermittelt

An einem Audi wurden alle Reifen zerstochen und die Windschutzscheibe kaputt geschlagen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Julia Fricke

Braunschweig. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es gegen 2:45 Uhr im Bereich der Schöttlerstraße zu einer Sachbeschädigung an einem dort abgestellten Audi. Durch Unbekannte wurde ein Gegenstand auf die Windschutzscheibe geworfen, wodurch diese splitterte. Des Weiteren wurden alle vier Reifen an dem Auto zerstochen. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, geht man erneut von einer politisch motivierten Tat aus, da es sich um den Wagen der Ex-Freundin eines Angehörigen der hiesigen rechten Szene handele.



Der Staatsschutz der Polizei Braunschweig ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von zirka 2.000 Euro. Die Polizei ruft Zeugen auf, die letzte Nacht zwischen 2 und 4 Uhr im Bereich der Schöttlerstraße auffällige Beobachtungen gemacht haben, sich telefonisch beim Kriminaldauerdienst unter 0531 476 2516 zu melden.

Erst Ende Januar hatte es wiederholt politisch motivierten Vandalismus am Auto einer Person aus der rechten Szene gegeben (regionalHeute.de berichtete). Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, handelte es sich diesmal aber um andere Geschädigte.


zum Newsfeed