whatshotTopStory

Falsch abgestellte E-Scooter - Anbieter setzt Patrouille ein

Passanten, denen nicht ordnungsgerecht abgestellte E-Scooter auffallen, können sich telefonisch an die auf den E-Scootern angebrachte Telefonnummer wenden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

17.09.2020

Braunschweig. Im Juli hat TIER Mobility seinen E-Scooter-Service mit etwa 200 Fahrzeugen in Braunschweig gestartet (regionalHeute.de berichtete). Da es immer wieder Probleme mit falsch abgestellten E-Scootern im öffentlichen Raum gibt, startet TIER in Braunschweig eine neue Initiative, um Fälle dieser Art weiter zu reduzieren. Der Berliner Mikromobilitätsanbieter wird dafür ab sofort eine eigene Fuß-Patrouille losschicken, um nicht korrekt abgestellte E-Scooter an Verkehrsknotenpunkten und in stark frequentierten Gebieten umzuparken. Das berichtet die TIER Operations Germany GmbH & Co. KG in einer Pressemitteilung.



Die aus zusätzlich eingestelltem Personal bestehende Fuß-Patrouille wird täglich im Einsatz sein und bildet eine Ergänzung zu den bisherigen Maßnahmen des Unternehmens. Neben Aufklärungsarbeit über die eigene App und über digitale Kommunikationskanäle, können sich Passanten, denen E-Scooter auffallen, die nicht ordnungsgerecht abgestellt sind, telefonisch an die auf den E-Scootern angebrachte Telefonnummer oder schriftlich an den Kundenservice unter support@tier.app wenden. Die lokalen Teams vor Ort entfernen die Scooter dann zeitnah beziehungsweise parken sie um.

Mit dieser kurzfristig umgesetzten Initiative, möchte TIER sicherstellen, dass E-Scooter korrekt abgestellt werden und verantwortungsvoll mit der städtischen Infrastruktur umgegangen wird.


zur Startseite