Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Braunschweig: Frank Schmitz ist neuer Chefarzt der Medizinischen Klinik im HEH



Frank Schmitz ist neuer Chefarzt der Medizinischen Klinik im HEH

Er folgt Johannes Linder, der aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand getreten ist.

Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Karl-Dieter Heller, Chefarzt der Medizinischen Klinik Prof. Dr. Frank Schmitz und geschäftsführende Vorständin Monika Skiba (v. li.).
Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Karl-Dieter Heller, Chefarzt der Medizinischen Klinik Prof. Dr. Frank Schmitz und geschäftsführende Vorständin Monika Skiba (v. li.). Foto: Stiftung Herzogin Elisabeth Hospital

Braunschweig. Prof. Dr. Frank Schmitz ist seit dem 1. Juli 2022 Chefarzt der Medizinischen Klinik in der Stiftung Herzogin Elisabeth Hospital in Braunschweig. Der 57-Jährige folgt auf Dr. Johannes Linder, der 2013 als Chefarzt in die Klinik kam und sich aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand verabschiedet hat. Das berichtet die Stiftung Herzogin Elisabeth Hospital in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Jörg Waldmann ist neuer Pflegedirektor im HEH


„Dr. Linder war mit seiner stets auf Augenhöhe agierenden Persönlichkeit immer ein verlässlicher Ansprechpartner für seine Kolleginnen und Kollegen und für unsere Patientinnen und Patienten ein Arzt, der sich neben seiner Fachkompetenz vor allem durch seine menschliche und zugewandte Art auszeichnete“, so Monika Skiba, geschäftsführende Vorständin des HEH. „Ich freue mich, dass wir mit Prof. Dr. Schmitz einen kompetenten Chefarzt für das HEH gewinnen konnten, der die Arbeit von Dr. Linder auf hohem Niveau weiterführen wird.“



Ein gebürtiger Braunschweiger


Prof. Schmitz wechselt von der Heidekreis-Klinikum gGmbH ins HEH. Dort war er seit 2018 als Chefarzt in der Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie tätig. Zusätzlich hatte er die Position des Ärztlichen Direktors inne. Der gebürtige Braunschweiger ist Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie. Er verfügt über weitere Zusatzqualifikationen in der Palliativmedizin, Diabetologie, Intensivmedizin, Infektiologie, Labormedizin und Rettungsmedizin.


Der besondere Reiz seines neuen Postens liegt für Schmitz in der Struktur des HEH und in der Möglichkeit zur Weiterentwicklung der Expertise des Hauses in der Krebsmedizin. „Das von Privatdozent Dr. med. habil. Hinrich Köhler geleitete Darmkrebszentrum ist ein besonderer Anknüpfungspunkt für eine abteilungsübergreifende Zusammenarbeit“, so der Chefarzt. Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Krebs“ möchten Prof. Schmitz und Privatdozent Dr. Köhler die weitere Spezialisierung in der Viszeralmedizin im HEH vorantreiben. Prof. Schmitz ist seit vielen Jahren als Prüfer für Darmkrebszentren in Deutschland tätig und zeigte sich sehr beeindruckt von der veröffentlichten Behandlungsqualität im Darmkrebszentrum des HEH.

Verbesserte Versorgung von Diabetes-Patienten


Aber auch die Verbesserung der Versorgung von Patienten mit Diabetes mellitus ist Prof. Schmitz ein wichtiges Anliegen. Es gilt, die Folgeerkrankungen des langjährig unzureichend behandelten Diabetes mellitus wirksam zu behandeln. Hier ist vor allem die Vermeidung von Amputationen zu benennen, die als Folge von Durchblutungsstörung bei Diabetes auftreten. Prof. Schmitz: „Ich sehe in der Verfügbarkeit eines versierten Gefäßchirurgen, wie Dr. Hisham Kawara sein Fach vertritt, eine Grundvoraussetzung, eine diabetologische und gefäßchirurgische Behandlung unter einem Dach zu etablieren, die hilft, die Amputationsraten bei Diabetischem Fußsyndrom messbar zu senken.“

Das medizinische Entwicklungsspektrum in der Stiftung Herzogin Elisabeth Hospital stellt für den Chefarzt eine vielfältige und interessante medizinische Herausforderung mit reichhaltigem Entwicklungspotential dar, der er sich mit großer Bereitschaft stellt.


zum Newsfeed