Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Jugendfeuerwehr Bienrode triumphiert bei den Stadtwettbewerben



Jugendfeuerwehr Bienrode triumphiert bei den Stadtwettbewerben

130 Mädchen und Jungen traten in zwei Disziplinen an und zeigten vor den 30 Wertungsrichtern ihr Können.

Die Siegergruppe der Jugendfeuerwehr Bienrode.
Die Siegergruppe der Jugendfeuerwehr Bienrode. Foto: Feuerwehr Braunschweig

Braunschweig. Bei bestem Sommerwetter fanden nach zweijähriger Pause die Stadtwettbewerbe der Jugendfeuerwehr Braunschweig am gestrigen Sonntag wieder auf der Bezirksportanlage in Rüningen statt. Wie die Feuerwehr berichtet, starteten aus 15 Jugendfeuerwehren 130 Mädchen und Jungen in zwei Disziplinen und zeigten vor den 30 Wertungsrichtern ihr Können. Den ersten Platz belegte am Ende die Jugendgruppe aus der Ortsfeuerwehr Bienrode vor der gemischten Gruppe aus Thune und Wenden und den Drittplatzierten aus Harxbüttel.



Lesen Sie auch: Kräftemessen in Braunschweig: Feuerwehrverband lädt zum Pulling ein


Stadtjugendfeuerwehrwart Christian Arnold zeigte sich hoch zufrieden mit den Leistungen der Gruppen. „Heute hat sich wieder gezeigt, dass Teamgeist und viele Übungsstunden zu großartigen Ergebnissen führen. Die Jugendlichen aus Bienrode, Thune/Wenden und Harxbüttel werden nun die Stadt Braunschweig bei den Bezirkswettbewerben am 26.06.2022 wieder hier auf der Bezirkssportanlage in Rüningen vertreten.“



Arnold zeigt aber auch die Lücken auf, die die Corona-Pandemie in den Jugendfeuerwehren hinterlassen hat. „Leider konnten einige Jugendabteilungen heute keine Gruppe zum Wettbewerb entsenden. In den vergangenen zwei Jahren sind die Leistungsträger in die Einsatzabteilung gewechselt und die jungen Nachrücker sind noch nicht so weit, die vielen Herausforderungen, die der Leistungsvergleich beinhaltet, zu meistern“, erklärt Arnold. „Hier arbeiten die Jugendbetreuer aber mit Hochdruck daran, mit viel Ausbildung das nötige Wissen zu vermitteln.“

Die jungen Feuerwehrleute musste einige Aufgaben abarbeiten.
Die jungen Feuerwehrleute musste einige Aufgaben abarbeiten. Foto: Feuerwehr Braunschweig


Anspruchsvolle Aufgaben



Beim bundesweit einheitlichen Leistungsvergleich messen sich die Jugendgruppen in zwei Disziplinen. Im sogenannten A-Teil müssen die Jugendlichen als Löschgruppe einen simulierten Brand bekämpfen. Dabei muss ein Löschangriff mit drei C-Rohren aufgebaut werden. Die Löschwasserentnahme erfolgte in diesem Jahr simuliert aus einem offenen Gewässer und auf dem Weg zum Brandherd müssen Hindernisse, wie zum Beispiel ein Wassergraben oder eine Sprossenwand, überquert werden. Zum Ende müssen durch die Jugendlichen Knoten und Stiche auf Zeit gelegt werden. Im „B-Teil“ kommt es auf Schnelligkeit an. Die Mädchen und Jungen absolvieren einen 400 Meter langen Staffellauf, jeder Jugendliche läuft dabei eine Strecke von 40 bis 50 Metern. Während des Laufs müssen ein Schlauch aufgerollt, ein Laufbrett überquert und ein Leinenbeutel in ein Ziel geworfen werden.

Auch Feuerwehrdezernent Christian Geiger nahm an der Veranstaltung teil und ließ sich von Stadtjugendfeuerwehrwart Arnold die Wettbewerbe erläutern. „Ich freue mich sehr darüber, dass nach der letzten Veranstaltung im Jahr 2019 nun endlich wieder der Stadtwettbewerbe der Jugendwehren stattfinden kann. Damit kommt das Leben in den Jugendabteilungen unserer Feuerwehr wieder richtig in Schwung. Begeistert bin ich auch von der reibungslosen Organisation und dem großen Engagement der vielen Helfer, ohne die solch eine große Veranstaltung nicht möglich wäre“, sagte Geiger am Rande des Staffellaufs.

 Lisa Thomas mit Christian Arnold und Norman Pohl.
Lisa Thomas mit Christian Arnold und Norman Pohl. Foto: Feuerwehr Braunschweig


Ständchen für die Geburtstagskinder


In diesem Jahr gab es zudem eine schöne Besonderheit beim Stadtwettbewerb der Jugendfeuerwehren. Im Rahmen der Siegerehrung wurden den beiden Geburtstagskindern Lisa Thomas aus der Jugendfeuerwehr Thune und Norman Pohl, Fachbereichsleiter Kassenwesen des Stadtkommandos der Jugendfeuerwehr, von allen 200 Teilnehmern und Gästen ein Geburtstagsständchen gesungen. „Dass wir heute hier zwei Geburtstage feiern konnten, zeigt doch, dass das besondere Hobby Feuerwehr schon bei den Jugendlichen und auf jeden Fall bei den Mitgliedern der Einsatzabteilung eine Herzensangelegenheit ist. Die gesamte Feuerwehr Braunschweig gratuliert den beiden Geburtstagskindern und auch den Siegergruppen des Wettbewerbs“, freut sich Stadtbrandmeister Ingo Schönbach.


zum Newsfeed