whatshotTopStory

Kreuzbandriss: Kijewski fällt langfristig aus

Beim gestrigen 0:0 gegen Holstein Kiel musste Niko Kijewski vorzeitig das Spiel verlassen. Nun die niederschmetternde Diagnose: Kreuzbandriss.

Niko Kijewski hat sich einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen.
Niko Kijewski hat sich einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Foto: Hübner

Artikel teilen per:

27.09.2020

Braunschweig. Wie Eintracht Braunschweig in einer Pressemitteilung bekannt gibt, hat sich Niko Kijewski einen Kreuzbrandriss zugezogen. Das habe ein MRT des rechten Knies beim Abwehrspieler ergeben. Damit steht ihm wohl ein langer Ausfall bevor. Beim gestrigen Unentschieden im Zweitligaspiel gegen Holstein Kiel war der 24-Jährige verletzt ausgewechselt worden. Kijewski wird aller Wahrscheinlichkeit nach operiert werden müssen.



„Die Diagnose ist ganz bitter, vor allem für Niko selbst, aber auch für die ganze Mannschaft. Er ist ein wichtiger Bestandteil unseres Teams. Wir wünschen Kiwi gute Besserung und werden ihn bestmöglich unterstützen“, so Peter Vollmann, Geschäftsführer Sport bei Eintracht Braunschweig.


zur Startseite