Ladendieb in Bekleidungsgeschäft beim Klauen erwischt

Es besteht der Verdacht, dass der 40-Jährige seinen Lebensunterhalt durch Diebstähle finanziert.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Braunschweig. Wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls hat die Polizei einen Mann am Donnerstagvormittag festgenommen. Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, wurde er auf frischer Tat erwischt.



Gegen 10 Uhr beobachteten Mitarbeiter eines Bekleidungsgeschäftes in der Braunschweiger Innenstadt, wie ein Mann diverse Kleidungsstücke an sich nahm und das Geschäft verließ, ohne die Ware zu bezahlen. Ein Mitarbeiter folgte dem Mann und informierte die Polizei. Die Polizeibeamten konnten den Ladendieb mit Hilfe der Zeugenangaben kurz darauf antreffen. Es handelte sich um einen 40-jährigen Mann, der diverse Kleidungsstücke namhafter Marken bei sich hatte, die noch mit Preisetiketten und Warensicherungen versehen waren.

Lebensunterhalt durch Diebstähle finanziert


Die Kleidungsstücke im Wert von mehreren Hundert Euro wurden sichergestellt. Da der Mann bereits zuvor wegen Diebstählen aufgefallen war, nahmen ihn die Polizeibeamten fest. Es besteht der Verdacht, dass der Mann seinen Lebensunterhalt durch Diebstähle finanziert. Ihm werden auch weitere ähnliche Diebstähle zur Last gelegt. Das Amtsgericht ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft die vorläufige Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus an.


mehr News aus Braunschweig