Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Braunschweig: Löwenstieg verbindet Löwenwall und Magniviertel



Löwenstieg verbindet nun Löwenwall und Magniviertel

Der neue Gehweg schafft eine Verbindung zwischen dem mittelalterlich geprägten Magniviertel und dem klassizistisch angelegten Oval des Löwenwalls

Symbolfoto
Symbolfoto

Braunschweig. Der etwa 70 Meter lange Verbindungsweg zwischen Magniviertel und Löwenwall ist fertig. Anfang des Jahres hatten die Bauarbeiten für den sogenannten "Löwenstieg", der mehr 4,5 Höhenmeter überwindet, begonnen. Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer und Bezirksbürgermeisterin Jutta Plinke haben den "Löwenstieg" am heutigen Mittwoch offiziell eröffne, berichtet die Statdverwaltung.



Lesen Sie auch: Verbindung zwischen zwei Epochen: Bau des Löwenstiegs beginnt


Der neue Gehweg schafft eine Verbindung zwischen dem mittelalterlich geprägten Magniviertel und dem klassizistisch angelegten Oval des Löwenwalls. Der Löwenstieg beginnt an der Straße Klint gegenüber der Grundschule und endet am Löwenwall 12 mit Blickrichtung auf den Obelisken. Das Magniviertel erfährt mit dem Fußweg eine weitere Aufwertung.



Lesen Sie auch: Weg mit den Parkplätzen: Stadt will neues Konzept für Magniviertel


Verbindung zwischen zwei Epochen


Magniviertel und Löwenwall repräsentieren zwei bedeutende Epochen der Braunschweiger Stadtgeschichte. Sie liegen räumlich nahe beieinander, der eine Bereich war vom anderen indes bislang nur über einen größeren Umweg zu erreichen. Bereits das Wiederaufbaukonzept nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs sah eine direkte Wegeverbindung vom Löwenwall zum Klint vor. Die Realisierung unterblieb jedoch lange, auch weil keine Einigkeit über die konkrete Umsetzung hergestellt werden konnte.


zum Newsfeed