Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Mit Tritten Rippen gebrochen - Wiederholungstäter vor Gericht



Mit Tritten Rippen gebrochen - Wiederholungstäter vor Gericht

Der heute 43-Jährige wurde in Braunschweig und Königslutter gewalttätig.

Symbolbild
Symbolbild Foto: regionalHeute.de

Braunschweig. Am heutigen Montag beginnt vor dem Braunschweiger Landgerichtder Prozess gegen einen 43-Jährigen, dem mehrere Fälle von schwerer Körperverletzung vorgeworfen werden. In den vergangenen Jahren soll er in Braunschweig und Königslutter jeweils einen Mann am Boden liegend getreten und ihm dabei Rippen gebrochen haben. Das berichtet das Landgericht in einer Prozessankündigung.



Lesen Sie auch: Im eigenen Auto: Männer mit Waffe bedroht - Täter feuert Schüsse ab


Dem 43-Jährigen wird laut Anklage vorgeworfen, drei Körperverletzungen, davon zwei gefährliche Körperverletzungen, begangen zu haben. Am 18. Juli 2019 habe er sich unerlaubt auf einem Gartengrundstück eines Kleingartenvereins in Braunschweig aufgehalten als der spätere Geschädigte, der Geräusche gehört hatte, das betreffende Grundstück kontrollierte. Als er den Angeklagten angesprochen habe, sei dieser über den Zaun gesprungen und habe ihn zu Boden gestoßen. Auf dem Boden liegend habe der 43-Jährige das Opfer mehrmals getreten und erheblich verletzt. So habe das Opfer unter anderem eine Rippenserienfraktur, ein traumatisches subkutanes Emphysem (eine Ansammlung von Gas in der Unterhaut ) am Thorax und blutende Wunden erlitten.

Kiefer gebrochen und Lungenentzündung



Am 14. Juni 2020, gegen 1 Uhr nachts, habe der Angeklagte in Königslutter auf dem Gehweg herumgeschrien und gegen das Fenster eines Hauses geschlagen. Daraufhin habe der betroffene Anwohner auf dem Gehweg nach dem Rechten geschaut und der Angeklagte habe ihn grundlos mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Der Mann sei sodann in seine Wohnung zurückgekehrt. Kurze Zeit später habe der Anwohner sich wieder vor die Haustür begeben, weil der Angeklagte gegen die Straßenlaterne getreten habe. Da habe ihn der 43-Jährige zu Boden gezogen und ihn mehrfach getreten. Infolgedessen habe das Opfer eine beidseitige Rippenserienfraktur sowie mehrere Kieferbrüche und ein Hämatom am linken Auge und eine schwere Lungenentzündung erlitten.

Fortsetzungstermine sind für den 8.Dezember und 13. Dezember angesetzt.


zum Newsfeed