Mittelfinger hoch: Berauschter Fahrer beleidigt Beamte

Nun gibt es für den doppelt berauschten Fahrer auch doppelt Ärger.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Jonas Walter

Braunschweig. Am Donnerstag, gegen 22:20 Uhr, kam es auf der Hamburger Straße zu einer Beamtenbeleidigung vonseiten eines berauschten Fahrers. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Der Fahrer stand sowohl unter Alkohol-, als auch unter Drogeneinfluss.


Lesen Sie auch: Rotlicht missachtet: Radfahrerin bei Unfall verletzt


Am Donnerstagabend musste ein Funkstreifenwagen in einem Kreuzungsbereich an der Hamburger Straße verkehrsbedingt halten. In diesem Augenblick fuhr ein 25-jähriger Braunschweiger in seinem Auto vorbei und zeigte ihnen den Mittelfinger. Die Beamten hielten den Mann an, um seine Personalien festzustellen.

Doppelt berauscht, doppelt Ärger


Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann Alkohol und Drogen konsumiert hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille.
Ein durchgeführter Drogentest ergab ebenfalls ein positives Ergebnis. Dem Mann wurde in der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Polizei ermittelt nun wegen Beleidigung und Trunkenheit im Verkehr.


zum Newsfeed