Nach Parking Day: Auch am Samstag Parkmöglichkeiten eingeschränkt

Im Magniviertel findet am Freitag der Parking Day statt. Hierfür werden Parkflächen in Orte der Begegnungen umgewandelt. Auch Samstag ist das Parken nur eingeschränkt möglich.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Frank Vollmer

Braunschweig. Am Freitag, den 16. September, startet in Braunschweig die Europäische Mobilitätswoche. Dann findet auch der Parking Day 2022 statt, über den regionalHeute.de bereits berichtet hat. An diesem Tag sind die Parkmöglichkeiten im Magniviertel eingeschränkt. Wie die Stadt mitteilte, setzt sich dies auch am Samstag fort.


Lesen Sie auch: Parking Day verbannt Autos aus dem Magniviertel


Am Samstag bleiben die Parkplätze auf Höhe des Magnikirchplatzes weiterhin unbelegt und sollen so dazu anregen, über die Gestaltung des Magniviertels nachzudenken. An den Ständen der Stadtverwaltung auf dem Kirchplatz selbst können sich Braunschweiger und Gäste mit einem Interesse am Magniviertel von 13 bis 16 Uhr über die konkreten Möglichkeiten austauschen und ihre Ideen und Wünsche mit Vertretern der Stadt Braunschweig teilen.

Bürgerbeteiligung


Im Zuge der Weiterentwicklung der Braunschweiger Innenstadt, die insbesondere im Innenstadtdialog vorangetrieben wird, soll anschließend unter Berücksichtigung der bei der Europäischen Mobilitätswoche eingebrachten Anregungen ein Konzept für die Zukunft des Magniviertels entstehen.

Mit der Gestaltung rund um den Magnikirchplatz haben sich auch die Studenten der Technischen Universität beschäftigt und im Rahmen der Vorlesung "Straßenraumgestaltung" eine Analyse der aktuellen Situation sowie konkrete Ansätze für eine mögliche Neugestaltung entwickelt. Die Ergebnisse präsentieren die Studierenden als Ergänzung zu den Ständen der Stadtverwaltung.

Innenstadtdialog


Als Reaktion auf den Strukturwandel in den Innenstädten haben die Stadt Braunschweig und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Braunschweig Zukunft im Oktober 2020 den Dialog zur Zukunft der Braunschweiger Innenstadt initiiert. Über öffentliche Dialogforen und verschiedene digitale Beteiligungsangebote haben Händler, Gastronomen, Kultur- und Kreativschaffende, Sozialpartner sowie Besucher die Möglichkeit, sich in den Innenstadtdialog einzubringen. Der Innenstadtdialog initiiert, begleitet und reflektiert Maßnahmen zur Stärkung der Braunschweiger Innenstadt, die teils auch im Rahmen der Landesförderprogramme "Perspektive Innenstadt!" und "Resiliente Innenstädte" umgesetzt werden, so die Stadt.


mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


Innenstadt Innenstadt Braunschweig