whatshotTopStory

Polizei unterbindet Trunkenheitsfahrten


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

13.09.2018

Braunschweig. Die Polizei zog zwei alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr, die wegen ihrer auffälligen Fahrweise ins Visier geraten waren, berichtet die Polizei Braunschweig.


Am Mittwochabend, gegen 20 Uhr, befuhr eine 34-Jährige den Neustadtring, ohne Licht an ihrem Fahrzeug eingeschaltet zu haben. Bei der Kontrolle ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,59 Promille. Die Fahrerin gab an, lediglich ein Glas Rotwein konsumiert zu haben. Das Licht würde sich normalerweise automatisch einschalten.

In der Nacht zum Donnerstag fiel dann gegen 1.40 Uhr ein Autofahrer auf der Celler Straße auf, weil er in Schlangenlinien fuhr und mehrmals anscheinend grundlos stark abbremste. Der 34-Jährige gab an, zwei Bier getrunken zu haben. Der Test ergab 1,12 Promille. Blutprobe, Sicherstellung des Führerscheins und Einleitung von Strafverfahren waren in beiden Fällen die Folge.


zur Startseite