Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Radwegsanierung zwischen Braunschweig und Wolfenbüttel



Radwegsanierung zwischen Braunschweig und Wolfenbüttel


Die Landesstraßenbauverwaltung saniert ab Montag, 8. Juni, den Radweg entlang der Bundesstraße 79 zwischen Wolfenbüttel und Braunschweig. Symbolbild: Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Die Landesstraßenbauverwaltung saniert ab Montag, 8. Juni, den Radweg entlang der Bundesstraße 79 zwischen Wolfenbüttel und Braunschweig. Symbolbild: Braunschweig Stadtmarketing GmbH Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Die Landesstraßenbauverwaltung saniert ab Montag, 8. Juni, den Radweg entlang der Bundesstraße 79 zwischen Wolfenbüttel und Braunschweig.

Im Zuge dieser Arbeiten erneuert die Stadt Braunschweig den direkt anschließenden Radweg an der Westseite der K 29 (Leipziger Straße) von der Brücke über die Autobahn A 395 bis zum Kreisverkehr (Einmündung Salzdahlumer Weg, K 52). Der Radweg wird auf 2,50 Meter verbreitert. Hierzu ist es erforderlich, die vorhandene Fahrbahn teilweise zurückzubauen und die Straßenbeleuchtung sowie die Schutzplanke zu versetzen. Außerdem wird der Fahrbahnbelag erneuert.



Dazu wird die K 29 zwischen dem Kreisel und der Brücke über die Autobahn ab Mittwoch, 10. Juni, für etwa vier Wochen gesperrt. Radfahrer und Fußgänger werden je nach Baufortschritt am Baubereich vorbei oder über die Brücke Salzdahlumer Weg geführt. Aus Stöckheim kommende Autofahrer können über den Mascheroder Weg zur Autobahnanschlussstelle Stöckheim und dann über die A395 Richtung Wolfenbüttel fahren. Für Fahrzeuge, die die Autobahn nicht nutzen dürfen, führt die Umleitung über Salzdahlum. Die Umleitung wird ausgeschildert.


zur Startseite