Rotkreuz-Mitarbeiter bitten um Fördermitgliedschaften


Foto: DRK-Kreisverband BS-SZ. DRK



Braunschweig. Der Rotkreuz-Kreisverband sucht neue Fördermitglieder, die das Deutsche Rote Kreuz in Braunschweig und Salzgitter verlässlich bei seinen vielfältigen Projekten und Aufgaben finanziell unterstützen. Aufgrund der Altersstruktur langjähriger Fördermitglieder ist deren Zahl zuletzt deutlich gesunken.

Der Vorstandsvorsitzende des DRK-Kreisverbandes, Christian Blümel, teilt mit, dass seit Montag, 19. Oktober, in Braunschweig ein junges Team im Alter zwischen 20 und 34 Jahren zunächst im östlichen Ringgebiet, später auch in anderen Stadtteilen unterwegs ist, um über die Aufgaben der Rotkreuz-Kreisverbandes zu informieren und neue Fördermitglieder zu werben. Blümel nannte dabei beispielhaft Angebote wie Schulsanitätsdienst, Katastrophenschutz und soziale Beratungsangebote, aber auch aktuelle Flüchtlingsprojekte. „Viele Angebote des Verbandes werden durch regelmäßige Beiträge von Fördermitgliedern und Spenden finanziert“, erläutert der Vorstandsvorsitzende.

Das Team trägt Rotkreuz-Kleidung und führt DRK-Ausweise/-Vollmachten des Kreisverbandes Braunschweig-Salzgitter mit sich. Es ist täglich bis 20 Uhr unterwegs. Das Team nimmt keine Barspenden entgegen. Wer sich unsicher ist, ob die Personen tatsächlich vom Roten Kreuz beauftragt sind, kann sich die Namen geben lassen und über das Rotkreuz-Service-Telefon unter der Rufnummer 08000 365 000 abgleichen. Außerdem ist ein Foto des Teams auf der Homepage-Startseite des Kreisverbandes unter www.drk-kv-bs-sz.de abgebildet. Die Polizei ist über die Mitglieder-Werbeaktion informiert.


mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


DRK Polizei